1669055

So geht's zum kostenlosen Skydrive-Speicher

24.01.2013 | 13:19 Uhr |

Mit einem Microsoft-Konto erhalten Sie einen kostenlosen Skydrive-Speicher mit
7 GB Platz. Der wird unter Windows 8 zu einem zentralen Speicherort für Fotos, Dokumente und sogar für Apps

1. Skydrive ist in Windows 8 eingebaut
Microsoft Skydrive gibt es schon seit 2007, aber erst in Windows 8 ist der Speicherdienst erstmalig vollständig in ein Betriebssystem integriert. Jeder Skydrive-Nutzer erhält 7 GB Speicherplatz. Zusätzlicher Speicherplatz kostet 8 Euro pro Jahr für 20 GB, 19 Euro für 50 GB und 37 Euro für 100 GB.

Download: Microsoft SkyDrive

Skydrive ist schon eingebaut.
Vergrößern Skydrive ist schon eingebaut.

Skydrive wird von Windows 8 als Standardspeicherort und Freigabezentrale für Bilder und Texte verwendet. Für den direkten Zugriff auf den Online-Speicher liefert Windows 8 die Skydrive-App mit. Zusätzlich zeigt eine Modern App wie „Fotos“ automatisch Bilder auf dem Skydrive des aktuellen Nutzers an. In Office 2013 wird Skydrive sogar einer der standardmäßigen Speicherorte für Office-Dokumente sein, gleichberechtigt neben „Computer“ als lokaler Speicher.

Wenn Sie sich bei Windows 8 mit einem vorhandenen Microsoft-Konto angemeldet haben, können Sie direkt auf Ihren Skydrive-Ordner zugreifen. Falls Sie noch kein Skydrive-Konto besitzen, legen Sie es jederzeit nachträglich an. Klicken Sie dazu nach dem ersten Aufruf von Skydrive über die entsprechende Kachel auf dem Windows-Startbildschirm auf den Link „Für ein Microsoft-Konto registrieren“ und folgen Sie den Anweisungen.

Dateien in Skydrive stellen.
Vergrößern Dateien in Skydrive stellen.

2. Dateien in das Skydrive stellen
Beim erstmaligen Zugriff auf den Skydrive-Speicher per App ist er noch leer. Haben Sie bereits mit Skydrive gearbeitet, sehen Sie Ihre eingestellten Inhalte. Die wenigen Funktionen, die Sie für die Nutzung und Verwaltung der Online-Dateien brauchen, sind intuitiv. Nach einem Rechtsklick erscheinen die Optionen „Neuer Ordner“, „Hochladen“, bei markiertem Dateiobjekt ferner „Herunterladen“ und „Löschen“. Per Touch wischen Sie am unteren Bildrand nach oben. Um Dateien in das Skydrive zu übertragen, wählen Sie „Hochladen“ und wechseln Sie zu den gewünschten Dateien. Markieren Sie die Dateien einzeln oder gesamt über den entsprechenden Link. Ein Klick auf „Dem Skydrive hinzufügen“ startet den Dateitransfer. Je nach Umfang der Dateiauswahl und Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung kann der Upload einige Zeit dauern.

Google Drive, Dropbox & Co. - welcher Cloud-Speicher bietet am meisten?

Ordner organisieren.
Vergrößern Ordner organisieren.

3.Inhalte in Ordnern organisieren
Für mehr Übersicht sollten Sie Ordner auf dem Skydrive anlegen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste in der Skydrive-App auf den unteren Bildrand, um die Menüleiste zu öffnen. Auf einem Touch-Gerät wischen Sie am unteren Bildrand nach oben. Drücken Sie „Neuer Ordner“, geben Sie dem neuen Verzeichnis einen Namen und tippen Sie auf „Ordner erstellen“. Der neue Ordner taucht direkt im Anschluss mit einer blauen Kachel auf. Innerhalb der Ordner lassen sich übrigens auf dem gleichen Weg auch wieder Unterordner anlegen.

Dateien herunterladen.
Vergrößern Dateien herunterladen.

4. Dateien herunterladen
Dateien auf dem Skydrive können natürlich auch auf eine Festplatte oder einen USB-Stick geladen werden. Das ist etwa praktisch, wenn man im Büro Dateien in den Online-Speicher gestellt hat und sie dann zuhause auf dem Windows-8-PC lokal ablegen möchte. Die Vorgehensweise ist denkbar einfach: Sie markieren in der Skydrive-App die gewünschten Daten – automatisch öffnet sich die Menüleiste am unteren Bildrand. Klicken oder Tippen Sie auf „Herunterladen“ und wählen Sie danach das Zielverzeichnis auf der Festplatte aus. Mit „Diesen Ordner auswählen“ und „OK“ geht‘s los.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1669055