112370

Kostenlos: Terminal-Server-Software NoMachine NX 3.0 ist erschienen

27.06.2007 | 11:00 Uhr |

Ab sofort steht die Terminal-Server-Software NoMachine NX in einer neuen Version zur Verfügung.

Die italienische Software-Schmiede NoMachine hat eine neue Version des gleichnamigen Terminal-Servers NX für Linux und Solaris zur Verfügung gestellt. Variante 3.0.0 unterstützt die Architektur x86_64 vollständig. Mittels „Session Shadowing“ können nun mehrere Benutzer zugleich auf eine NX-Sitzung zugreifen. Das ist zum Beispiel für Präsentationen nützlich. Weiterhin unterstützt der NX-Client nun Windows Vista.

Alle weiteren Informationen und Neuerungen finden Sie hier . Der NX-Server unterstützt unter anderem Red Hat Enterprise 4/5, SUSE 10/10.1/10.2/Enterprise 10, Mandriva 10.1/2005/2006/2007, Fedora 7, Debian 4.0, Ubuntu 5.10/6.05/6.10/7.04 und Solaris SPARC 8/9/10. Den Client gibt es weiterhin für Windows 2000/2003/XP/Vista und Mac OS X 10.3/10.4. Informationen zu einem Upgrade von Version 2.x finden Sie hier . Für Linux existiert eine kostenlose Version . An dieser können sich allerdings nur zwei Benutzer anmelden. Der Client hingegen ist für alle Betriebssysteme kostenlos erhältlich. Er unterstützt unter anderem die Protokolle RDP und VNC. (jdo)

Sie interessieren sich für Linux? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen Linux-Newsletter von tecCHANNEL. Er wird in der Regel einmal pro Woche am Freitag verschickt und enthält nur die für Linux-Anwender relevanten News und Beiträge von tecChannel.de. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. Hier geht es zur Anmeldeseite.

Der Artikel stammt von tecchannel.de .

0 Kommentare zu diesem Artikel
112370