722556

Kontextmenü ""neu"": ShellNew-Varianten: Eintrag im Kontextmenü

Anforderung

Zeitaufwand

Es ist nicht allzu schwierig, eine Vorlagendatei für einen bereits vorhandenen Dateityp zu definieren. Das folgende Beispiel zeigt daher den etwas komplizierteren Fall, wie Sie eine Briefvorlage für Winword anlegen, die als eigener Eintrag "Briefdatei" im Kontextmenü erscheint.1. Legen Sie in Regedit auf Hkey_Classes_Root den neuen Schlüssel ".brf" an.2. Hier erstellen Sie über das Kontextmenü "Neu" den Unterschlüssel "ShellNew".3. Gehen Sie nun in das rechte Wertefenster des markierten "ShellNew"-Schlüssels, und tragen Sie die neue Zeichenfolge "command" ein. Ihr geben Sie den Wert "C:\Msoffice\Winword\Winword.exe "%1"".4. Definieren Sie in diesem Fenster außerdem noch die Zeichenfolge "File Name", der Sie als Wert den Pfad und Namen Ihres Briefmusters zuordnen (es handelt sich um eine normale DOC-Datei, keine DOT-Dokumentvorlage). Üblicherweise stehen ShellNew-Vorlagendateien unter \Windows\Shellnew. Zwingend notwendig ist das nicht, da die ShellNew-Funktion auch jeden anderen Pfad akzeptiert, wenn er in der Registrierdatenbank explizit angegeben ist.5. Nun müssen Sie den Schlüssel Ihrer Word-für-Windows-Version suchen (etwa "Word. Document. 6"), ihn markieren und mit "Registrierung, Registrierungsdatei exportieren" in eine Ascii-Datei auslesen.6. Ersetzen Sie in dieser Datei mit Wordpad oder Edit jedes Vorkommen von "Word.Document. 6" durch "brffile" und den ersten String "@=Word Dokument" durch "Briefdatei".7. Wenn Sie die so geänderte Datei mit Doppelklick neu einlesen, steht ab sofort der neue Kontextmenü-Eintrag "Briefdatei" zur Verfügung.Die unter "FileName" definierte Datei muß natürlich existieren. Sie sollte den Briefkopf und ähnliche Standards enthalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
722556