112878

Open Suse perfekt einrichten

16.04.2008 | 13:43 Uhr |

Open Suse 10.3 bringt fähige Tools mit, die dabei helfen, das System anzupassen und zu verwalten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit SaX2, Yast & Co. das System ganz nach Wunsch einrichten.

Zentrale Anlaufstelle für die Einrichtung Ihres Suse-Linux-Systems ist das Administrations-Tool Yast. Das modular aufgebaute Programm bringt beispielsweise eine Reihe von Modulen zum Verwalten von Software-Repositories und zur Installation neuer Software mit. Wie Sie damit arbeiten, beschreibt der Artikel „Mehr Software für Suse“. Doch Yast kann noch mehr: Sie konfigurieren damit viele verschiedene Hardware-Komponenten vom Drucker bis zum Fingerabdruckscanner. Außerdem richten Sie neue Benutzer ein, aktivieren die Firewall und vieles mehr.

Für das Einrichten von Grafikkarte, Monitor, Tastatur und Maus bringt Open Suse ein weiteres Tool mit: SaX2. Für die Anzeige des Desktops greift Linux auf die Treiber der Entwickler des grafischen Servers Xorg zurück. Diese bieten aber nicht alle Optionen für einen Chipsatz. Möchten Sie die 3D-Unterstützung Ihrer Grafikkarte nutzen, müssen Sie auf proprietäre Treiber zurückgreifen. Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen, wie Sie mit SaX2 Ihre Grafikkarte einrichten sowie die proprietären Grafiktreiber für 3D-Unterstützung installieren, und wir stellen die wichtigsten Yast-Module zur Systemadministration vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
112878