Jahresrückblick

Kompakte Laptops, DX10-Pleite, Unverständliches von Intel und AMD

Donnerstag, 06.12.2007 | 10:00 von Thomas Rau

TOP: Notebooks mit 14-Zoll-Display Das Leben besteht aus Kompromissen: Der fette 17-Zoll-Laptop ist ein guter Ersatz für den PC, lässt sich aber nicht mobil nutzen. Das schnuckelige 12-Zoll-Subnotebook wiegt zwar nur ein Kilogramm, sein kleines Display und die Mini-Tastatur überanstrengen aber Augen und Hände. Der ideale Kompromiss: Notebooks im 14-Zoll-Format – groß genug für reichlich Leistung und Ausstattung, klein genug für unterwegs. Bei Business-Nutzern hatte dieses Format 2007 seinen Durchbruch, Privatanwendern steht dieser Trend noch bevor.

FLOP: Mobile Grafikchips für Direct X 10 Sonnenstrahlen, die sich im Wasser brechen, partikelgetreue Darstellungen von Feuer und Explosionen – dank DirectX 10 sind in Spielen beeindruckende Grafikeffekte möglich. Leider werden Sie davon auf Ihrem Notebook nichts mitbekommen. Denn die meisten Grafikchips, die ATI und Nvidia als DX10-tauglich bewerben, sind zu leistungsschwach für entsprechende Spiele – statt Echtzeit-Spektakel gibt’s höchstens eine Screenshot-Diashow. Erst der Geforce 8800M GTX erfüllt das DX10-Versprechen – aber für ein entsprechendes Notebook müssen Sie mindestens 1800 Euro anlegen.

FLOP: Produktbezeichnungen von Intel und AMD Preisfrage: Was unterscheidet einen Core 2 Duo T5500 von einem Core 2 Duo T5450? Beide arbeiten mit 1,67 GHz Taktrate, besitzen 2 MB L2-Cache und 667-MHz-FSB. Sie wissen es nicht? Hier der Publikumsjoker: Der T5450 wird im Paket mit der aktuellen Centrino-Plattform „Santa Rosa“ verkauft, der T5500 gehört zur Vorgänger-Plattform „Napa“ . Das ist nur ein Beispiel für das verwirrende Nummernschema, unter dem Intel und AMD ihre Mobilprozessoren verkaufen. Statt dem Anwender die Kaufentscheidung zu erleichtern, hilft es vor allem den Notebook-Herstellern: Sie können dadurch entscheidende Unterschiede zwischen den einzelnen Prozessoren verschleiern oder Exklusivität vorgaukeln, wo sie nur einen Standardprozessor verbauen.

Donnerstag, 06.12.2007 | 10:00 von Thomas Rau
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
26736