729185

Komfortabler Cache-Manager in Firefox

17.01.2007 | 11:16 Uhr |

Der Firefox-Cache ist nur dafür vorgesehen, dass ihn der Browser intern verwendet. Wenn Sie auf die darin liegenden Dateien direkt zugreifen wollen, zum Beispiel ein Bild oder ein Video herauskopieren, dann sehen Sie nur endungslose Dateien, deren Namen keine Rückschlüsse auf den Inhalt zulassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Der Firefox-Cache ist nur dafür vorgesehen, dass ihn der Browser intern verwendet. Wenn Sie auf die darin liegenden Dateien direkt zugreifen wollen, zum Beispiel ein Bild oder ein Video herauskopieren, dann sehen Sie nur endungslose Dateien, deren Namen keine Rückschlüsse auf den Inhalt zulassen.

Lösung:

Firefox bietet eine Möglichkeit, den Cache-Inhalt zu betrachten, indem Sie in der Adresszeile die spezielle URL „about:config“ angeben und die Eingabetaste drücken. Diese Anzeige ist allerdings sehr spartanisch: So sehen Sie dort nur die Original-URL für jedes gespeicherte Element, keine Bildvorschau oder Ähnliches. Abrufen können Sie die Dateien nur, indem Sie der URL folgen.

Komfortabler ist die englischsprachige Erweiterung :Cache Viewer . Sie installieren sie, indem Sie die Datei ins Firefox-Fenster ziehen. Nach einem Neustart des Browsers rufen Sie das Add-on über den Menüpunkt „Extras, CacheViewer“ auf. Die Cache-Elemente erscheinen hier in Form einer Liste, wobei – wenn möglich – auf der linken Seite ein Vorschaubild erscheint, sobald Sie ein Element mit der Maus markieren. Über das Kontextmenü können Sie die betreffende Datei unter einem beliebigen Namen auf der Festplatte speichern oder im Browser zur Ansicht öffnen.

Ähnlich wie der Windows-Explorer in der Detailansicht kann Cache Viewer die gefundenen Elemente sortieren, wenn Sie auf den Kopf der betreffenden Spalte klicken. Nach Namen sortiert er durch Klick auf „Key“, nach Größe beim Klick auf „Size“ und nach Datum durch Klick auf „Last Modified“. Über das Suchfeld können Sie außerdem nach bestimmten Elementen filtern – sowohl nach Dateinamen als auch nach Teilen der URL, von der sie stammen. So finden Sie Bilder oder Videos einer bestimmten Website bequem wieder.

Sie können bestimmen, ob sich Cache Viewer jeweils in einem neuen Fenster oder in einem Tab öffnen soll. Dazu wählen Sie den Menüpunkt „Extras, Erweiterungen“, markieren den Eintrag „CacheViewer 0.4“ und klicken auf die Schaltfläche „Einstellungen“. Die Voreinstellung ist „Separate Window“, also das Öffnen in einem neuen Fenster. Ändern Sie sie bei Bedarf in „New Tab“ – dann öffnet sich das Add-on in einem neuen Tab.

0 Kommentare zu diesem Artikel
729185