1550667

Aktuelle 20-Euro-Kombi-Tarife fürs Smartphone

27.08.2012 | 09:22 Uhr |

Im umkämpften Preissegment um 20 Euro hat eine Reihe von Providern neue Tarife aufgelegt. Darin enthalten sind Flatrates, Freiminuten und bis zu 3 GB Datenvolumen.

Telefonieren, SMS und mobiles Surfen im Internet für rund 5 Euro – mit solchen Billigtarifen versuchen einige Provider neue Kunden anzulocken. Doch der schnelle Blick ins Kleingedruckte offenbart, dass derartige Minimaltarife kaum für Smartphone-Nutzer taugen. Sachgemäßer sind da die neuen 20-Euro-Tarife: Enthalten sind je nach Anbieter Telefon-Flatrates oder ein Freiminuten-Kontingent zum Abtelefonieren, zwischen 200 MB und 3 GB Datenvolumen mit bis zu 7,2 MBit/s und die Abrechnung im Minutentakt. Unsere Tabelle zeigt im Überblick interessante Tarifangebote mit unterschiedlichen Monatspreisen um 20 Euro. Die neuen Mobilfunktarife zielen auf Smartphone-Verwender, die alle Funktionen ihres Handys nutzen wollen: Telefonie, Kurznachrichten, Surfen, Apps und Multimediainhalte. Mit welchem Tarif Sie am besten fahren, hängt von den individuellen Nutzungsgewohnheiten ab.

Aktuelle Smartphone-Tarife im Überblick - Teil 1
Vergrößern Aktuelle Smartphone-Tarife im Überblick - Teil 1

Highspeed-Surfen mit Bremse
Das Abrufen und Senden von Daten ohne Tempobremse ist bei allen Tarifen volumenmäßig beschränkt – unabhängig davon, ob die Datenpakete über GPS, Edge oder UMTS übertragen werden. Knausrig sind vor allem die großen Provider: Beim Tarif Call & Surf Mobil XS der Telekom und der Superflat Internet Wochenende & SMS von Vodafone sind lediglich 200 MB Datenvolumen inklusive, bei O2 Blue Select von O2 sind es 300 MB. Das reicht gerade mal zum gelegentlichen Abruf einer Handvoll Mails. Wer regelmäßig surft und Foto und Videos austauscht, kommt damit nicht weit.

Das beste Android-Smartphone im Test

Dafür dürften auch die 500 MB Inklusivvolumen von Aldi Talk, Fonic, Blau.de, Simyo, Yourfone und Base nicht lange reichen. Gut schneiden die Tarife von Fyve und Hello Mobil mit 1 GB Inklusiv-Datenvolumen und Congstar mit satten 3 GB ab. Die All-Net-Flats im E-Plus-Netz lassen sich mit einem 1-GB-Datenpaket zum Preis von 5 Euro monatlich aufbohren. Nach Verbrauch das Inklusivvolumens drosseln die Provider das Übertragungstempo im laufenden Monat auf extrem langsame 64 KBit/s. Damit wird das Surfen und Austauschen von Mails zur Geduldsprobe.

Aktuelle Smartphone-Tarife im Überblick - Teil 2
Vergrößern Aktuelle Smartphone-Tarife im Überblick - Teil 2

Problemfall Vertragslaufzeit
Ganz erhebliche Unterschiede gibt es bei der Vertragslaufzeit. Bei Aldi Talk, Fyve, Hello Mobil und Fonic sind Sie lediglich einen Monat lang gebunden. E-Plus verzichtet beim Tarif Mein Base plus Internet Flat sogar komplett auf eine Mindestvertragslaufzeit. Damit können Sie leicht in einen anderen Tarif oder zu einem neuen Anbieter wechseln. Nicht so locker aus dem Vertrag kommen Sie dagegen bei den All-Net-Flats von Blau.de, Simyo und Yourfone sowie den 20-Euro-Tarifen von T-Mobile, O2 und Congstar. Hier sind Sie volle 24 Monate auf den jeweiligen Provider festgelegt. Ein Wechsel in einen teureren Tarif ist innerhalb der Vertragslaufzeit meist problemlos möglich. In einen günstigeren Tarif können Sie dagegen vor Ablauf von 24 Monaten meist nur gegen Zahlung einer Entschädigung wechseln.

Mit dem Handy über das Festnetz telefonieren

In puncto Vertragslaufzeit bieten die Provider dem Nutzer neuerdings eine Wahlmöglichkeit an. So ist der Tarif Congstar Surf Flat 3000 optional auch ohne Vertragsbindung zu haben. Dann werden allerdings 25 Euro Einrichtungsgebühr fällig, die bei 24-monatiger Laufzeit entfallen. Wer den O2 Blue Select ohne Vertragsbindung abschließt, muss auf die SMS-Flatrate in alle deutschen Netze verzichten. Auch die All-Net-Flats von Simyo, Blau.de sowie Yourfone sind ohne Vertragsbindung für 24,90 Euro monatlich zu haben.

Tarifauswahl leicht gemacht: Auf der Infoseite von des Telekom-Discounters Congstar wählen Sie zunächst einen passenden Grundtarif aus und ergänzen ihn bei Bedarf mit Tarifoptionen.
Vergrößern Tarifauswahl leicht gemacht: Auf der Infoseite von des Telekom-Discounters Congstar wählen Sie zunächst einen passenden Grundtarif aus und ergänzen ihn bei Bedarf mit Tarifoptionen.

Taktung und Mobilfunknetz
Abgerechnet wird bei Telefongesprächen in der Regel minutengenau. Angaben zur Taktung des Datenvolumens machen dagegen nur einige Provider. Vorteilhaft ist eine Abrechnung in 10-KB-Blöcken. Die ebenfalls üblichen 100-KB-Datenblöcke wirken sich vor allem bei häufigem Checken des Posteingangs negativ aus. Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl eines optimalen Smartphone-Tarifs ist der Blick auf das zugrunde liegende Mobilfunknetz: Der Telekom-Discounter Congstar hängt am D1-Netz, Fyve nutzt das D2-Netz von Vodafone, bei Aldi Talk, Base, Blau.de, Simyo und Yourfone werden Gespräche und Datenpakete über E-Plus abgewickelt. Bei Fonic und Hello Mobil telefonieren und surfen Sie über O2. Relevant ist das verwendete Netz vor allem für das Smartphone-Surfen im Internet in weniger gut versorgen Gebieten. Außerhalb von Ballungszentren kann der Datentransfer im falschen Netz nämlich leicht nur so vor sich hintröpfeln und zur Nervenstrapaze werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1550667