1257191

Kurz vorgestellt: Kodak EasyShare Z8612 IS

09.01.2009 | 16:15 Uhr |

Kodaks Digicam mit 12-fach-Zoomobjektiv ist mittlerweile für weniger als 120 Euro erhältlich. Wir wollten wissen, ob sich die Anschaffung lohnt.

Die EasyShare Z8612 von Kodak ist schon seit einiger Zeit auf dem Markt. Derzeit ist die Kamera schon ab 119 Euro erhältlich. Ein günstiger Preis, denn die Technik der Digicam ist immer noch zeitgemäß. Das Gehäuse der Kamera ist aufgrund des relativ klobigen und kantigen Designs allerdings Geschmackssache. Hervorstechendstes Merkmal des gut verarbeiteten Geräts ist das 12-fach-Zoomobjektiv von Schneider-Kreuznach. Die Brennweite beträgt 36 bis 432 Millimeter, die Lichtstärke beziffert Kodak auf f/2,8 bis f/4,8. Besonders bei großen Zoomfaktoren verhilft der integrierte optische Bildstabilisator zu verwacklungsfreien Aufnahmen. Die Scharfstellung erledigt ein TTL-Autofokus.

Scharfes Display und einfache Bedienung

Für die Bildaufnahme ist ein CCD-Sensor mit 8,1 Megapixel Auflösung zuständig. Auf einen optischen Sucher hat Kodak verzichtet. Stattdessen dient das integrierte 2,5-Zoll-Display mit 230.000 Bildpunkten als Visier und zur Bildkontrolle. Im Test erwies sich das Display als gut ablesbar und konnte durch seine scharfe Darstellung punkten. Praktisch: Ein Bildausrichtungssensor zeigt die Aufnahmen unabhängig von Hoch- oder Querformat immer korrekt an. Die Menüführung ist sehr benutzerfreundlich und übersichtlich. Kodak verzichtet dabei auf Tasten-Wirrwarr: Alle Einstellungen sind über wenige Schalter und ein Rad schnell vorgenommen. Der im Gehäuse integrierte Blitz klappt sich automatisch beim Einschalten der Digicam aus.

Im Programm-Modus übernimmt die Kamera alle notwendigen Einstellungen, weitere Betriebsmodi ermöglichen zudem eine komplett manuelle Konfiguration von beispielsweise Blende, Verschlusszeit und Weißabgleich. Vordefinierte Motivprogramme liefern zusätzlich die passenden Voreinstellungen für unterschiedliche Anforderungen. Kodaks EasyShare Z8612 unterstützt ISO-Empfindlichkeiten von ISO 80 bis 3200. Bei ISO 3200 ist die maximale Bildauflösung allerdings auf 2,2 Megapixel reduziert. In der Praxis zeigte sich auch bei hohen ISO-Werten nur geringes Bildrauschen, was bei Kameras dieser Preisklasse nicht selbstverständlich ist. Die Aufnahmen werden als JPEG-Dateien mit EXIF v2.21 gespeichert.

Tolle Bilder, mageres Zubehör

In der Praxis überzeugte uns die Digicam durch sehr gute Bildqualität. Farben wurden nahezu unverfälscht wiedergegeben, das Rauschverhalten war durchweg sehr gut. Der Autofokus reagiert flott und die Auslöseverzögerung ist auch für schnelle Schnappschüsse brauchbar. Neben Fotos lassen sich auch Filme in VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) mit 30 Bildern pro Sekunde im Quicktime- oder MJPEG-Format produzieren. Die maximale Länge wird dabei nur vom Fassungsvermögen der eingesetzten SD-/SDHC-Speicherkarte limitiert. An einen Rechner findet die Kamera per USB 2.0 Anschluss.

Beim Lieferumfang der EasyShare Z8612 macht sich der geringe Preis des Geräts dann doch bemerkbar: Besonders das Fehlen eines passenden Akkus ist ein dicker Minuspunkt. Kodak liefert stattdessen eine Lithium-Batterie mit, die aber nur einige Stunden lang durchhält. Es empfiehlt sich daher direkt einen passenden Akku samt Ladegerät zusätzlich zur Kamera zu erwerben. Eine Speicherkarte oder eine Kameratasche fehlen ebenfalls.

Fazit:

Kodaks EasyShare Z8612 IS punktet vor allem durch hohe Bildqualität und einfache Bedienung. Die Verarbeitungsqualität überzeugt ebenso, wie der große Funktionsumfang. Angesichts des günstigen Preises kann auch der magere Lieferumfang verschmerzt werden.

Hersteller: Kodak
Web: www.kodak.de
Preis: ca. 120 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
1257191