1951614

Kleine Bastelei: Das Gammastrahlen-Mikrofon

11.06.2014 | 10:00 Uhr |

Radioaktivität kann man nicht sehen und nicht hören. Aber eine einfache Fotodiode sieht Gammastrahlen, wenn es ausreichend dunkel ist. Der Autor erklärt, wie Sie sich Ihren eigenen kleinen Geigerzähler basteln können.

Burkhard Kainka ist Autor diverser Bücher und CDs und betreibt die Websites www.b-kainka.de und www.elektronik-labor.de .In seiner Bastelecke stellt er kleine Projekte "für junge und jung gebliebene Elektroniker" vor, die sich schnell nachbauen lassen.Vorgestellt haben wir bereits seinen Multi-LED-Blitzer in einer Glühbirne. Heute geht es um einen Geigerzähler für Arme, um es etwas salopp zu sagen.

Radioaktivität kann man nicht sehen und nicht hören. Aber eine einfache Fotodiode sieht Gammastrahlen, wenn es ausreichend dunkel ist. Und man braucht eine sehr hohe Signalverstärkung. Das Gamma-Mikrofon ist für den Einsatz an der PC-Soundkarte geeignet.

Der Verstärker verwendet eine komplementäre Darlington-Schaltung.
Vergrößern Der Verstärker verwendet eine komplementäre Darlington-Schaltung.

Der Verstärker verwendet eine komplementäre Darlington-Schaltung. Vom Mikrofoneingang der PC-Soundkarte kommt die Betriebsspannung von ca. 2,5 V. Mehr wäre zwar besser, aber für einfache Experimente reicht die Empfindlichkeit aus.

Experimentierplatine
Vergrößern Experimentierplatine
© Burkhard Kainka

Die Schaltung wird auf einer Experimentierplatine aufgebaut, direkt an eine Klinkenbuchse gelötet und dann isoliert.

Alufolie als Abschirmung, Isolierband zum Schutz
Vergrößern Alufolie als Abschirmung, Isolierband zum Schutz
© Burkhard Kainka

Eine Alufolie sorgt für absolute Dunkelheit und für die nötige elektrische Abschirmung. Mit Silberdraht wird alles fest an die Buchse geklemmt.

Um die Alufolie kommt noch ein mechanischer Schutz aus Isolierband. Vorn trennt nur die dünne Alufolie die Fotodiode von ihrem Messobjekt. Gemessen wird beispielsweise die Strahlung einer alten Uhr.

Uhr-Strahlung messen
Vergrößern Uhr-Strahlung messen
© Burkhard Kainka

Das Signal ist trotz der hohen Verstärkung noch sehr leise. Aber man kann die Lautstärke ja hochrechnen. Dafür wurde ein VB-Programm eingesetzt, das schon einmal im Zusammenhang mit dem Software Defined Radio verwendet wurde: SDR-Software mit Visual Basic

Lautstärke hochrechnen
Vergrößern Lautstärke hochrechnen

Ein Zählerprogramm

Zählerprogramm
Vergrößern Zählerprogramm

Download: GammaCounter.zip   (10 KB)

Die Software wurde zu einem vollständigen Zähler mit einstellbarer Triggerschwelle erweitert. Man hört damit kein Grundrauschen mehr, sondern nur noch einzelne Knackgeräusche, die gezählt werden. Die Auslöseschwelle muss für jeden PC ausprobiert werden. An einem Laptop wurde beispielsweise eine optimale Schwelle von 10 ermittelt.

Hinweis für alle Bastler:
Wenn auch Sie ein kreatives Projekt entwickelt haben, schreiben Sie uns. Wir würden Ihre Konstruktionen, nützlich oder einfach nur schräg, gern im neuen PC-WELT-Hacks-Bereich auf www.pcwelt.de vorstellen. Schreiben Sie an Birgit Götz - bgoetz@pcwelt.de.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Hacks - Technik zum Selbermachen?

Raspberry Pi erfreut sich gerade unter Bastlern einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, denn mit der 35-Euro-Platine lassen sich viele spannende Projekte realisieren. Vom Mediacenter, Netzwerkspeicher, Fotomaschine bis hin zum Überwachungssystem ist alles möglich. Dieser Bereich ist aber nicht nur dem Raspberry Pi gewidmet, sondern bietet auch viele Tipps, Tricks und Anleitungen für andere spannende Bastelprojekte.

1951614