1248802

Kinofilme für Sonys Playstation Portable

20.06.2006 | 14:48 Uhr |

Wer keine teuren UMD-Filme anschaffen, aber dennoch nicht auf den Kinospaß für unterwegs verzichten will, kann auch in der heimischen Filmsammlung wildern.

Startvorbereitungen

Um AVI-, MPEG-, WMV-, MOV- oder VOB-Dateien auf der PSP abspielen zu können, müssen Sie sie zunächst ins korrekte Format, MP4, bringen. Unter www.pspvideo9.com finden Sie das Freeware- Tool "PSPVideo9", das Sie herunterladen und auf Ihrem PC installieren. Zusätzlich zu PSPVideo9 benötigen Sie noch Quicktime von Apple (kostenlos unter www.apple.de/quicktime/download) und .NET Framework von Microsoft, das sich bei der Installation von PSPVideo9 automatisch herunterlädt. Der im Lieferumfang der PSP enthaltene 32-MB-Memory- Stick ist zu klein für Filme, erlaubt aber erste Tests. Wir empfehlen Filmfreunden 1-GB-Memory-Sticks (etwa 90 Euro).

Erste Schritte

Verbinden Sie Ihre PSP schon vor der Installation über ein USB-Kabel mit dem PC, damit PSPVideo9 sie auch erkennt. Vorher müssen Sie aber die PSP über ihr grafisches Interface in den USB-Modus schalten. Im Setup von PSPVideo9 legen Sie Auflösung und Qualität der Videos fest (Abb. A). Eine gebräuchliche Einstellung: AVC, 320 x 240, 16:9, 29.97 fps, 768 kbps Stereo, 128 kbps.

Wie groß ein Video bei der aktuellen Einstellung voraussichtlich wird, erfahren Sie unter "Profilübersicht" (Abb. B).

Videos konvertieren

Unter "Convert" (Abb. C) wandeln Sie Ihre Videos von der Festplatte aus um. Wollen Sie zum Beispiel eine VOB-Datei der beiliegenden DVD umwandeln, müssen Sie sie zunächst auf Ihren Rechner ziehen. Um die Wandlung zu starten, klicken Sie einfach auf "Neues Video umwandeln" und suchen die gewünschte Datei heraus. Bei der Konvertierung entsteht eine MP4- Datei, die "M4V100xx.MP4" heißt. Das "xx" in unserem Beispiel steht für eine fortlaufende Nummer, die mit jeder neuen Wandlung steigt. Auf der PSP wird aber der ursprüngliche Dateiname angezeigt.

Video kopieren

Ist die gewünschte Datei ins richtige Format umgewandelt, schicken Sie sie mit PSPVideo9 zur PSP (Abb. D). Dazu wählen Sie auf der linken Seite die umgewandelte Datei aus und klicken im unteren Bereich des Fensters auf "Video zur PSP kopieren" . Um die Videodatei dann unterwegs auf der PSP anschauen zu können, wählen Sie im grafischen Interface des Handhelds "Video" an und klicken auf "Memory Stick". Über einen Druck auf die Dreieckstaste gelangen Sie beim Abspielen des Videos in ein Menü, über das Sie zoomen, vor- und zurückspulen oder pausieren können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1248802