Kaufberatung

So finden Sie das richtige Netbook

Mittwoch den 02.12.2009 um 10:01 Uhr

von Malte Jeschke, Arne Arnold

Kompakt und unschlagbar günstig, worauf Sie beim Kauf der Minirechner achten müssen.
Vergrößern Kompakt und unschlagbar günstig, worauf Sie beim Kauf der Minirechner achten müssen.
© 2014
Kompakt und unschlagbar günstig: Netbooks haben sich als mobile Surf- und Mailstation etabliert. Wir zeigen, worauf Sie beim Kauf der Minirechner achten müssen.
So finden Sie das richtige Netbook
Vergrößern So finden Sie das richtige Netbook
© 2014
Der Siegeszug der Netbooks hat im Sommer 2008 begonnen. Preise um 300 Euro und kompakte Abmessungen sorgen seither dafür, dass die kleinen Mobilrechner in großen Stückzahlen über die Ladentheken gehen. Die Geräte bieten einen guten Kompromiss in Sachen Mobilität, Leistung und – nicht zuletzt – einem Preis, wie es ihn zuvor nicht gab. Klar ist: Ein Netbook kann ein Notebook nicht ersetzen. Es hat sich aber als mobile Internet-Lösung für jedermann etabliert. Entsprechend groß ist inzwischen die Auswahl auf dem Markt, doch mit unseren Tipps finden Sie das für Sie passende Netbook-Modell.
Tipp: Einen umfassenden Vergleichstest aktueller Netbooks finden Sie auf dieser Seite .

Vor- und Nachteile: Das müssen Sie vor dem Kauf wissen
Wer sich für ein Mini-Notebook entscheidet, sollte sowohl die Plus-, aber auch die Minuspunkte kennen. Das Display ist zu klein, um ermüdungsfrei länger daran zu arbeiten. In Sachen Leistung können die Netbooks nicht einmal mit den preiswertesten Notebooks mithalten, und die sind mittlerweile schon für rund 400 Euro zu bekommen. Dafür sind die Netbooks ideal für unterwegs, wo bislang nur ein erheblich teureres Sub-Notebook diesen Zweck erfüllte. Und beim Komfort in Sachen Online-Nutzung sind sie jedem noch so ausgefeilten Smartphone überlegen. Das verdanken sie der Kombination aus Touchpad, größerer Tastatur und höherer Auflösung.

Display: Mit diesen Auflösungen können Sie rechnen
Netbook-Displays gibt es in zwei gängigen Größen: 8,9 und 10 Zoll (genauer gesagt: 10,1 oder 10,2 Zoll). Beide arbeiten in der Regel mit einer Auflösung von 1024 x 600 oder 1024 x 576 Bildpunkten. Damit können beide Größen fast den gleichen Inhalt darstellen. Die Zeilenauflösung bei den Netbooks mit 10 Zoll ist für das Auge allerdings weniger ermüdend, da vor allem Schriften und Icons etwas größer dargestellt werden.
Eine noch höhere Auflösung, etwa mit 1366 x 768 Bildpunkten, ist bislang noch die Ausnahme. Das Gros der Geräte wird auch in Zukunft eine Displaydiagonale um die 10 Zoll haben.

Mittwoch den 02.12.2009 um 10:01 Uhr

von Malte Jeschke, Arne Arnold

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
238529