16920

Kaufberatung: Business-Smartphones

02.09.2007 | 08:00 Uhr |

Die Geschäftswelt wird mobil: Vor allem das Bearbeiten von Mails unterwegs empfinden viele mittlerweile als unverzichtbar. Neben Führungskräften und Außendienstlern schätzen auch immer mehr Freiberufler die Überall-Erreichbarkeit. Wir legen Ihnen die Grundlagen für die Auswahl eines passenden Business-Phones dar und stellen im Anschluss sechs empfehlenswerte Geräte vor.

Fünf Dinge zeichnen ein gutes Business-Phone aus: umfangreiche Funktechnik (Telefonie und Daten), lange Akkulaufzeit, integrierte Push-E-Mail-Funktionalität, gute Tastatur - und nicht zuletzt die Unterstützung typischer Büro-Dokumenttypen wie Word-DOCs, PDFs, Powerpoint-PPTs und Excel-Tabellen (XLS). Wir gehen in diesem Ratgeber zunächst auf diese fünf Bereiche näher ein und stellen Ihnen dann sechs empfehlenswerte Business-Phones vor.

Funktechnik

Triband bietet praktisch jedes moderne Smartphone, damit können Sie nicht nur in Deutschland, sondern auch im europäischen Ausland und in den USA telefonieren. Manche Geräte haben sogar Quadband-GSM, was in mehreren asiatischen Ländern (nicht aber Japan) hilfreich ist. Auch der Datenfunk ist wichtig. Ein Business-Phone sollte via UMTS (HSDPA ist nicht nötig) Kontakt zum Internet finden, für Push-E-Mail mit kleinen Anhängen reicht aber auch GPRS. WLAN ist ein Bonus, aber kein Ersatz für UMTS (obwohl es natürlich schneller ist).

Es bringt aber vorrangig nur zuhause, im Büro oder auf Flughäfen etwas. Außerdem macht die WLAN-Technik vieler Smartphones immer wieder Probleme, mit vielen WLAN-Netzen verbinden sich Telefone deutlich schlechter als etwa Notebooks.

0 Kommentare zu diesem Artikel
16920