Kaufberater Digicam

So geht's: Die perfekte Digitalkamera finden

Montag den 21.03.2011 um 10:00 Uhr

von Tim Moynihan

Suchen Sie die richtige Digitalkamera? Soll es eine digitale Spiegelreflex sein? Oder etwas Kleineres? Wir verraten, worauf Sie beim Kauf achten sollten.
So finden Sie die richtige Digitalkamera
Vergrößern So finden Sie die richtige Digitalkamera
© 2014

Die "Megapixel-Kriege" der letzten Jahre sind endgültig vorbei. Mittlerweile ist es schwierig, eine Digitalkamera zu finden, die einen Sensor mit weniger als 10 Megapixeln besitzt. Stattdessen wird derzeit ein neuer Krieg im Bereich der digitalen Fotografie ausgefochten: der Krieg der Kameras, die speziell auf die Bedürfnisse verschiedener (Hobby-)Fotografen abgestimmt sind. Da gibt es unter anderem funktionsgeladene Allrounder-Modelle für unter 200 Euro; widerstandsfähige Kompaktkameras; handliche Taschenkameras mit Zoomobjektiven; Hybriden aus Foto- und Videokamera; Komapktkameras mit Wechselobjektiven und natürlich die vollwertigen Digitalen Spiegelreflexkameras. Die Möglichkeiten der Investition wachsen - und mit ihnen die Verwirrung beim Käufer.

Die Wahl der richtigen Kamera
Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Kamera die richtige für Sie ist, sollten Sie sich trotzdem nicht nur an der Megapixel-Zahl des Modells orientieren. Denn wenn Sie nicht gerade extrem großformatige Ausdrucke Ihrer Fotos anfertigen wollen, sind Megapixel nahezu bedeutungslos. Tatsächlich kann eine hohe Megapixel-Zahl sogar dazu führen, dass vermehrt Bildrauschen auftritt und die Bilder weniger scharf werden - es sei denn, Sie benutzen eine Kamera mit einem größeren Bildsensor, wie er in einer Digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) oder einer Kompaktkamera mit Wechselobjektiv verbaut ist.

Andere Funktionen sind da viel wichtiger, allerdings auch abhängig davon, wie und für was Sie Ihre Kamera benutzen wollen. Eine langsame Kamera, die viel Zeit braucht zwischen dem Drücken des Auslösers und der eigentlichen Aufnahme, ist für Sportfotografie eine absolute Nullnummer. Eine DSLR-Kamera, die tolle Aufnahmen schießen kann, ist sinnlos, wenn Sie zu groß und schwer für Sie zum Mitnehmen ist. Und eine Kamera ohne Einstellmöglichkeiten mag schöne Fotos bei Sonnenlicht schießen, in allen anderen Situationen werden die Aufnahmen jedoch mies. Auf den folgenden Seiten reißen wir jeden Kameratyp kurz an und erklären, welche Vor- und Nachteile er mitbringt.

Montag den 21.03.2011 um 10:00 Uhr

von Tim Moynihan

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
807212