215114

Ubuntu Linux 9.10 steht zum Download bereit

29.10.2009 | 08:00 Uhr |

Die finale Version von Ubuntu Linux 9.10 Karmic Koala steht zum Download bereit. Ubuntu 9.10 verspricht einen flotteren Bootvorgang, ein neues Software Center, ein neues Dateisystem und in der Servervariante Support für Cloud Computing. Wir stellen die Neuerungen vor - inklusive einer Screenshot-Galerie von Ubuntu 9.10.

Die Entwickler betonen bei Ubuntu Linux 9.10 besonders dessen flotten Bootvorgang, wofür der Upstart-Mechanismus ausgebaut wurde. Upstart war zwar auch schon bei Ubuntu 9.04 vorhanden, der eigentliche Initialisierungsprozess von Ubuntu erfolgt bisher aber großenteils wie gehabt über das bewährte /sbin/init. Der beschleunigte Bootvorgang ist wichtig mit Blick auf Windows 7, bei dem Microsoft dem Bootvorgang ebenfalls Beine gemacht hat.

Die technische Basis von Ubuntu Linux 9.10 bilden der Kernel 2.6.31, GCC 4.4.1, glibc 2.10, X.Org server 1.6 und ext4, das jetzt erstmals als Standarddateisystem installiert wird (bei Ubuntu 9.04 war ext4 noch optional als experimentelles Dateisystem vorhanden). Sofern Sie ein Upgrade von einem vorhandenen Ubuntu mit einer älteren Version von ext durchführen, wird dieses nicht durch ext4 ersetzt .

Der neue Bootmanager Grub 2 und die Oberfläche Gnome 2.28 sind ebenso mit an Bord wie der Instant-Messenger Empathy, der Pidgin als Standard-Instant Messenger ersetzt, und das neue Paketmanagementinstrument "Ubuntu Software Center" sowie OpenOffice 3.1.1. Für Web-Entwickler interessant sind Apache 2.2, PostgreSQL 8.4 und PHP 5.2.10. Der Funktionsumfang der Uncomplicated Firewall ufw wurde ebenfalls erweitert. Neu ist zudem die Entwicklungsumgebung Quickly, die man separat installieren muss. Der Online-Speicher Ubuntu One wird von Ubuntu 9.10 ebenfalls unterstützt. Ganz wichtig: Ubuntu 9.10 soll die ärgerlichen Probleme mit Intel-Grafik-Treibern beheben.

Bei Ubuntu Server 9.10 ist Cloud Computing angesagt, weshalb Ubuntu Enterprise Cloud und Amazon EC2 als Installationsmöglichkeiten vorhanden sind. Für die Sicherheit wurde AppArmor verbessert.

Wichtiger Hinweis zur Installation von Ubuntu Linux 9.10 Karmic Koala : Lesen Sie zunächst die "known issues", also die Hinweise auf bekannte Probleme in Zusammenhang mit Ubuntu 9.10! Damit vermeiden Sie ernsthafte Probleme, die nach der Installation des Updates auftreten können. So gab es in der Vergangenheit nach einem Ubuntu-Update durchaus erhebliche Beeinträchtigungen.

Beispielsweise kam es nach dem Update auf das im April 2009 veröffentliche Ubuntu 9.04 bei vielen Rechnern mit Intel-Grafikchipsatz zum Einfrieren der Gnome-Oberfläche beziehungsweise zu einem automatischen Neustart von Gnome. Der Anwender fand sich dann plötzlich vor dem Login-Startbildschirm von Gnome wieder. Nachdem man sich neu angemeldet hatte, waren alle zuvor geöffneten Anwendungen gerschlossen, alle nicht gespeicherten Daten verloren (Firefox konnte allerdings die geöffneten Tabs in der Regel wiederherstellen). Ein weiteres Beispiel: Bei einem noch älteren Ubuntu-Update konnte Ubuntu nach dem Update keine Audio-Dateien mehr abspielen.

Screenshotgalerie von Ubuntu 9.10 Karmic Koala :

0 Kommentare zu diesem Artikel
215114