67426

Kampf um Kunden: Napster bietet Schnupperabo an

03.12.2003 | 11:12 Uhr |

Vor gut einem Monat ist die ehemalige Peer-to-Peer-Hochburg Napster als legaler Musikservice - zunächst nur in den USA - neu an den Start gegangen. Jetzt bietet das Unternehmen ein dreitägiges Schnupperabo an, um das Repertoire unverbindlich zu testen.

Vor gut einem Monat ist die ehemalige Peer-to-Peer-Hochburg Napster als legaler Musikservice - zunächst nur in den USA - neu an den Start gegangen. Jetzt bietet das Unternehmen ein dreitägiges Schnupperabo an, um das Repertoire unverbindlich zu testen.

Anwender haben die Gelegenheit, Titel aus dem gesamten, 500.000 Stücke umfassenden Programm anzuhören und auf 40 "on-demand"-Radiostationen zuzugreifen. Allerdings dürfen keine Titel heruntergeladen werden.

Soltle das Angebot überzeugen, und Anwender zum Umstieg auf ein kostenpflichtiges Abo bewegen (9,95 Dollar pro Monat), gibt es als Belohnung fünf Gratis-Songs, die auch gebrannt oder auf kompatible tragbare Player übertragen werden dürfen. Das Schnupperabo ist ausschließlich auf Anwender in den USA beschränkt.

Wann der Service in Europa startet, ist bislang noch nicht bekannt.

Offiziell gestartet: Napster lockt mit 500.000 Songs (PC-WELT Online, 29.10.2003)

Napster 2.0: Comeback der Tauschbörse am 9. Oktober (PC-WELT Online, 03.10.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
67426