Jedem seine Bildschirmauflösung unter XP

Freitag den 16.06.2006 um 10:54 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Nicht immer haben alle Benutzer eines Mehrbenutzer-Systems gleich gute Augen. Der eine bevorzugt eine höhere, der andere eine niedrigere Auflösung. Windows setzt jedoch Bildschirmauflösung, Frequenz und Farbtiefe systemweit. Folglich muss jeder Benutzer bei jeder Anmeldung seine Einstellungen manuell anpassen oder mit einer für ihn nicht idealen Auflösung vorlieb nehmen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem bequem lösen können.
Anforderung:
Profi
Zeitaufwand:
Mittel
Problem:

Nicht immer haben alle Benutzer eines Mehrbenutzer-Systems gleich gute Augen. Der eine bevorzugt eine höhere, der andere eine niedrigere Auflösung. Windows setzt jedoch Bildschirmauflösung, Frequenz und Farbtiefe systemweit. Folglich muss jeder Benutzer bei jeder Anmeldung seine Einstellungen
manuell anpassen oder mit einer für ihn nicht idealen Auflösung vorlieb nehmen.

Lösung:

Eine vollautomatische Lösung bietet die englischsprachige Freeware :XP_Userdisplay . Jeder Benutzer legt hier seine Anzeigeparameter einmal fest, und das Tool schaltet dieses Profil bei der Anmeldung aktiv. Entpacken Sie das Archiv zunächst in einen Ordner, der für alle Benutzer des Systems zugänglich ist. Legen Sie dann eine Verknüpfung zur XP_UserDisplay.EXE im Ordner "\Dokumente und Einstellungen\AllUsers\ Startmenü\Programme\Autostart" an. Damit sorgen Sie dafür, dass das Tool bei der Anmeldung jedes Benutzers automatisch ausgeführt wird.

Einstellungen festlegen: Rufen Sie XP_Userdisplay per Doppelklick auf, um Ihre individuellen Optionen zu setzen. Wählen Sie dazu unter "Resolution" die gewünschte Auflösung, unter "Refresh Rate" die Frequenz und unter "Color Depth" die Farbtiefe. Achten Sie darauf, dass die Grafikkarte diese Einstellungen auch unterstützt. Aktivieren Sie die Klickboxen neben "Remember my settings" und "Apply at each logon". Dann setzt das Tool diese Einstellungen automatisch jedes Mal, wenn Sie sich anmelden. Klicken Sie als Nächstes auf "Apply" und abschließend auf "Exit". Sobald sich daraufhin ein anderer Benutzer zum ersten Mal am System anmeldet, sieht er zunächst den Tool-Dialog. Hier kann er seine Wunscheinstellungen eintragen und ebenfalls automatisch setzen lassen. So legt nach und nach jeder Benutzer seine eigenen Anzeige-Parameter fest. Das Tool erscheint ab der zweiten Anmeldung nicht mehr, ist aber im Hintergrund aktiv. Das heißt: Es setzt die zuvor gesicherten Einstellungen.

Einstellungen ändern: Da sich XP_Userdisplay im Automatik-Modus befindet, können Sie es nicht mehr per Doppelklick aufrufen. Sie erzwingen die Anzeige des Dialogs mit dem Schalter "-r". Dazu geben Sie zum Beispiel unter "Start, Ausführen" oder in einem Kommandozeilenfenster den Befehl

<Pfad>\xp_UserDisplay -r

ein. Jetzt können Sie die Optionen anpassen. Um das Tool zu entfernen, löschen Sie einfach die EXE-Datei und die Verknüpfung im Autostart-Ordner.

Freitag den 16.06.2006 um 10:54 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
723152