115142

Jamba startet Musikportal

01.04.2004 | 11:41 Uhr |

Lange war es ruhig, jetzt sprießen sie wie Pilze aus dem Boden: legale Online-Musikshops. Mit mehr als 220.000 Titeln ist das Portal von Jamba und Media Online nun an den Start gegangen.

Lange war es ruhig, jetzt sprießen sie wie Pilze aus dem Boden: legale Online-Musikshops. Mit mehr als 220.000 Titeln ist das Portal von Jamba und Media Online nun an den Start gegangen.

Die Preise für die Songs, die von Pop bis Klassik reichen, betragen in der Regel 99 Cent. Einzelne Angebote, vor allem ältere, sind für 79 bis 59 Cent erhältlich. Die Titel kommen im WMA-Format (128 Kbit/s) auf den Rechner und dürfen auch an WMA-fähige tragbare Player übertragen werden. Auch das Brennen ist in weiten Teilen erlaubt, allerdings gibt es individuelle Beschränkungen der Häufigkeit.

Als Schnupperangebot gibt es im Musikshop eine "Testdatei" zum kostenlosen Download, mit der überprüft werden kann, ob der Song auch auf dem eigenen Rechner funktioniert oder korrekt vom tragbaren Player wieder gegeben wird.

Die Bezahlung erfolgt per Bankeinzug oder Kreditkarte, pro Rechnung werden zusätzlich 10 Cent Transaktionskosten veranschlagt.

Preisvergleich lohnt vor dem Download legaler Musiktitel (PC-WELT Online, 26.03.2004)

T-Online baut Musik-Downloadbörse aus (PC-WELT Online, 18.03.2004)

Phonoline geht endlich an den Start - mit Kanzler Schröder (PC-WELT Online, 11.03.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
115142