Internetdienste

Das Facebook-Konto als Schlüssel zum Internet

Freitag, 24.06.2011 | 10:00 von Thorsten Eggeling
© iStockphoto.com/Günay Mutlu
Bei immer mehr Webseiten können Sie sich mit Ihrem Facebook-, Google- oder einem OpenID-Konto legitimieren. Wir erklären, was hinter der neuen Anmeldetechnik steckt.
Viele Internetdienste, zum Beispiel Diskussionsforen und soziale Netzwerke, lassen sich erst nach Anmeldung nutzen. Aus Sicherheitsgründen sollte man hier komplizierte Kennwörter wählen. Das macht es aber schwierig, sich Benutzernamen und Kennwörter der unterschiedlichen Angebote dauerhaft zu merken.

Einfacher geht es mit einem zentralen Anmeldedienst. Auf vielen Internetseiten wird bereits die Anmeldung über das Google-, Yahoo- oder Facebook-Konto angeboten. Statt jeweils eigene Zugangsdaten samt individuellem Kennwort zu verwenden, ist dann beispielsweise nur noch Google für die Anmeldung zuständig. Dieser Vorgang wird auch als „Single Sign-on“ oder Einmalanmeldung bezeichnet. PC-WELT erklärt, wie die zentralen Anmeldedienste funktionieren, wie sie sich nutzen lassen und welche Risiken dabei bestehen.

Acht goldene Regeln für sichere Passwörter

Freitag, 24.06.2011 | 10:00 von Thorsten Eggeling
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
861375