716464

Internet Explorer: Keine Sounds von Web-Seiten abspielen

Homepage-Bastler setzen oft Sounds ein, um Ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Die dargebotenen Musikstücke oder Soundeffekte nerven Sie aber meist nur. Sie möchten den Sound von Web-Seiten abstellen, ohne gleich den Rechner stumm zu schalten. Der Internet Explorer bietet zwar die Option, Sounds von Web-Seiten abzuschalten (unter "Extras, Internetoptionen, Erweitert, Multimedia"), allerdings bleiben die meisten Sites davon unbeeindruckt. PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie den Sound von Web-Seiten ganz abstellen können.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Homepage-Bastler setzen oft Sounds ein, um Ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Die dargebotenen Musikstücke oder Soundeffekte nerven Sie aber meist nur. Sie möchten den Sound von Web-Seiten abstellen, ohne gleich den Rechner stumm zu schalten.

Lösung:

Der Internet Explorer bietet zwar die Option, Sounds von Web-Seiten abzuschalten (unter "Extras, Internetoptionen, Erweitert, Multimedia"), allerdings bleiben die meisten Sites davon unbeeindruckt. Die Einstellung zeigt immer dann keine Wirkung, wenn Sounddateien über den HTML-Tag "<EMBED>" in den Quellcode der Web-Seite eingebettet sind.

Um den Lärm effektiv abzustellen, müssen Sie tiefer ins System eingreifen. Für Sound von Web-Seiten ist immer das Active-X-Control MSDXM.OCX verantwortlich, das sich in der Registry einträgt. Wie jede Active-X-Komponente können Sie die MSDXM.OCX aber manuell deregistrieren und bei Bedarf wieder aktivieren. Dieser Tipp wirkt nur dann nicht, wenn Sounds über externe Plug-ins abgespielt werden, etwa Flash oder Shockwave.

Und so geht's:

Unter Windows 95/ 98/ME geben Sie einfach folgenden Befehl in der Eingabeaufforderung ein:

%windir%\system\regsvr32 /u msdxm.ocx

Danach kennt Windows das Active-X-Control nicht mehr, und der Internet Explorer kann die Funktionen der Datei nicht mehr nutzen. Um später wieder Klänge von Web-Seiten hören zu können, verwenden Sie den Befehl:

%windir%\system\regsvr32 msdxm.ocx

Unter Windows 2000 und XP lassen Sie die Pfadangabe vor "regsrv32" weg, diese Systeme finden das Programm REGSRV32.EXE auch so. Es liegt dort unter %windir%\System32 - dieser Ordner ist bei Win 2000 und XP standardmäßig in der Path-Variable enthalten, so dass Sie ohne Pfadangabe systemweit darauf zugreifen können. Beide Änderungen sind ohne Neustart sofort wirksam.

Wenn Sie gerade mit dem Internet Explorer auf einer Web-Seite sind, müssen Sie die aktuelle Seite erst neu laden, bevor sich der gewünschte Effekt einstellt. Zur bequemeren Nutzung lassen sich die Befehle auch in einer Batchdatei verwenden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
716464