692904

Internet Explorer: Druckoptionen vorgeben

15.05.2001 | 11:22 Uhr |

Sie drucken häufig Web-Dokumente mit dem Internet Explorer aus. Dabei stört Sie die Angabe der URL ganz unten am Dokument. Außerdem ärgern Sie sich darüber, dass der IE immer die komplette Seite druckt, auch wenn Sie mit der Maus einen bestimmten Teil markiert haben. PC-WELT verrät Ihnen, wie Sie Kopf- und Fußzeile definieren.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Gering

Sie drucken häufig Web-Dokumente mit dem Internet Explorer aus. Dabei stört Sie die Angabe der URL ganz unten am Dokument. Außerdem ärgern Sie sich darüber, dass der IE immer die komplette Seite druckt, auch wenn Sie mit der Maus einen bestimmten Teil markiert haben.

Im Internet Explorer finden Sie ab Version 5 im Menü "Datei, Seite einrichten" einige einfache Druckoptionen. Sie können hier die Ränder einstellen sowie über Variablen den Inhalt der Kopf- und Fußzeilen bestimmen. Durch Weglassen und Hinzufügen dieser Variablen können Sie das Aussehen der Druckausgabe selbst steuern. Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:

&u Web-Adresse

&w Seitenbeschreibung, so wie sie in der Titelleiste des Browsers steht

&b Trennzeichen

&p aktuelle Seitenzahl

&P Seitengesamtzahl

&d aktuelles Datum

Zwischen diesen Variablen eingegebener Text erscheint genau an der gewünschten Position als Konstante auf dem Ausdruck. Für Ihr erstes Anliegen genügt es also, die Variablen "&u&b" aus der Fußzeilen-Definition zu löschen.

Zum zweiten Problem: Wenn Sie nur einen markierten Teil drucken möchten, verwenden Sie nicht den Druck-Button in der Symbolleiste, sondern das Menü "Datei, Drucken". Auf diesem Weg können Sie den Druckbereich genauer bestimmen und auch einen zuvor markierten Abschnitt ausdrucken lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
692904