717462

Internet-Explorer: Adressen automatisch ergänzen

Der Internet Explorer kann nicht vollständig eingegebene URLs selbsttätig ergänzen. Wenn Sie zum Beispiel "microsoft" in das Adressfeld eintragen, dann erscheint wenig später die vollständige Adresse "www.microsoft.com". Allerdings fehlt diese Fähigkeit für deutsche Web-Seiten, also Adressen mit der Endung ".de". Die PC-Welt erklärt, wie Sie den IE überreden auch deutsche Seiten zu vervollständigen.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Gering

Problem:

Der Internet Explorer kann nicht vollständig eingegebene URLs selbsttätig ergänzen. Wenn Sie zum Beispiel "microsoft" in das Adressfeld eintragen, dann erscheint wenig später die vollständige Adresse "www.microsoft.com". Allerdings fehlt diese Fähigkeit für deutsche Web-Seiten, also Adressen mit der Endung ".de".

Lösung:

Welche Domains der Internet Explorer bei einer unvollständigen Adress-Eingabe ergänzt, ist in der Registrierdatenbank im Schlüssel "Hkey_Local_Machine\Software \Microsoft\Internet Explorer\Main \UrlTemplate" festgelegt. Die Domain-Namen sind in Zeichenketten gespeichert, die als "Name" eine fortlaufende Nummer tragen. Die Numerierung legt die Suchreihenfolge fest. Der Inhalt gibt an, nach welchen Domains der IE jeweils suchen soll. Stellvertretend für Ihre Eingabe in der Adresszeile steht "%s". Sie können die Suche um deutsche Domains ergänzen, indem Sie eine Zeichenkette unter der nächsten freien laufenden Nummer anlegen und als Inhalt "www.%s.de" eintragen. (Für andere Seiten gehen Sie analog vor.)

Die Suchreihenfolge ändern Sie, indem Sie dieser Zeichenkette die Nummer 1 geben und "www.%s. com" mit einer höheren Nummer versehen. Dann sucht der IE sogar zuerst nach ".de"-Seiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
717462