716460

Internet Explorer 5/6: Flüssiger scrollen

Sie stellen immer wieder fest, dass im Internet beim Scrollen mit dem Mausrad die Anzeige auf dem Bildschirm hängt und zeitverzögert reagiert. Gibt es eine Möglichkeit, das Blättern flüssiger zu machen? Das Problem hängt damit zusammen, dass bei der Installation des Internet Explorers sind einige Optionen zur besseren Anzeige von Bildern aktiviert - eine davon ist der "Optimierte Bildverlauf". PC-WELT sagt Ihnen, was diese Option bewirkt und wie Sie wieder flüssiger Scrollen können.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Gering

Problem:

Sie stellen immer wieder fest, dass im Internet beim Scrollen mit dem Mausrad die Anzeige auf dem Bildschirm hängt und zeitverzögert reagiert. Gibt es eine Möglichkeit, das Blättern flüssiger zu machen?

Lösung:

Bei der Installation des Internet Explorers sind einige Optionen zur besseren Anzeige von Bildern aktiviert - eine davon ist der "Optimierte Bildverlauf". Die angeblichen Vorteile dieser Funktion bei der Anzeige von Bildern können wir allerdings nicht nach vollziehen.

Um die Funktion abzuschalten, öffnen Sie im Internet Explorer das Menü "Extras, Internetoptionen" und klicken auf die Registerkarte "Erweitert". Deaktivieren Sie im Abschnitt "Multimedia" die Option "Optimierten Bildverlauf verwenden". Nach einem Neustart des Internet Explorers ruckelt die Anzeige beim Einsatz des Mausrads nicht mehr nach.

Sie können außerdem die Scrollgeschwindigkeit des Mausrads anpassen, indem Sie in der Systemsteuerung unter "Maus, Rad" den Dialog "Bildlauf" aufsuchen: Dort können Sie die Anzahl der Zeilen (1 bis 30 oder ganze Seite) bestimmen, die pro Bewegung des Mausrads weitergeblättert wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
716460