722092

Inhaltsverzeichnisse für Wechselmedien erstellen

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Sie verwenden für das Backup Zip-Medien oder archivieren Software auf CD-ROM. Sie würden gern eine Liste der enthaltenen Verzeichnisse drucken, um sie etwa als Cover für das Medium zu verwenden. So erlauben es zwar viele Brenn-Programme, eine Kopie des Verzeichnisbaums zu erstellen und auszudrucken. In der Regel wird dazu eine Bildschirmkopie der Verzeichnisanzeige erstellt und als Grafik ausgegeben. Die Druckqualität läßt aber zu wünschen übrig, und die Darstellung ist meist unübersichtlich.

Lösung: Besser geht es mit dem abgebildeten Word-Makro. Es bietet die Möglichkeit, die Verzeichnisse von CDs, Disketten oder anderen Wechselmedien zu Papier zu bringen und das Drucklayout zu bestimmen. Das Makro liest das Hauptverzeichnis und die Unterverzeichnisse der direkt darunterliegenden Ebene aus. Bedenken Sie beim Anlegen der Verzeichnisstruktur auf dem Medium, daß das Makro Unterverzeichnisse auf tieferen Ebenen ignoriert.Der Laufwerksbuchstabe wird durch die Variable "Laufwerk$" bestimmt. Das Ergebnis stellt Word als zweispaltige Tabelle dar. Die linke Spalte enthält die Ordner aus dem Hauptverzeichnis, die rechte die darin enthaltenen Unterordner.Um das Makro zu erstellen, gehen Sie so vor:1. Starten Sie Word, und klicken Sie auf "Extras, Makro".2. Geben Sie als Makronamen "cdlist" ein, und klicken Sie auf die Schaltfläche "Erstellen".3. Tippen Sie den abgebildeten Makrotext ein (Sie finden das Makro übrigens auch sowie im Internet unter http://www.pcwelt.de/downloads).Hinter "Laufwerk$" geben Sie den Laufwerksbuchstaben Ihres CD- oder Zip-Laufwerks ein.4. Schließen Sie das Bearbeitungsfenster. Erstellen Sie dann über "Datei, Neu" ein neues Word-Dokument, und starten Sie das Makro über "Extras, Makro". Um die angezeigte Schriftgröße oder die Tabellenformatierung zu verändern, passen Sie die in der Abbildung rot eingefärbten Zeilen entsprechend an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
722092