689472

Infotipps ausbauen: Schnelle Maus-Infos

An jeder Datei und an jedem Ordner haften eine ganze Reihe informativer Attribute. Im Explorer von Windows XP können Sie sich jedes einzelne dieser Attribute in einer eigenen Spalte anzeigen lassen. Bei den bis zu 37 Spalten in der Detail-Ansicht geht jedoch die Übersicht vollständig verloren. Eine praktische und häufig unterbewertete Funktion von Windows ist der "Infotipp". Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Infotipps für Ihre Zwecke einsetzen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

An jeder Datei und an jedem Ordner haften eine ganze Reihe informativer Attribute. Im Explorer von Windows XP können Sie sich jedes einzelne dieser Attribute in einer eigenen Spalte anzeigen lassen. Bei den bis zu 37 Spalten in der Detail-Ansicht geht jedoch die Übersicht vollständig verloren.

Lösung:

Eine praktische und häufig unterbewertete Funktion von Windows ist der "Infotipp". Er erscheint, wenn Sie im Explorer mit der Maus auf eine Datei oder einen Ordner zeigen. Standardmäßig wird jedoch nur ein Bruchteil aller 37 verfügbaren Attribute angezeigt. Mit unserem Script :pcwInfotip.VBS erweitern Sie den Infotipp auf immerhin 32 Einträge.

Kopieren Sie unser Script zunächst in ein leeres Verzeichnis, und rufen Sie es auf. Im ersten Schritt legt das Script ein Backup der zu modifizierenden Registry-Schlüssel in Form der Datei Infotip.REG im Script-Verzeichnis an. Danach schreibt es die Schlüssel neu. Die Änderungen greifen sofort. Wenn Sie mit dem Mauszeiger im aktiven Fenster auf eine Datei oder einen Ordner zeigen, erscheinen alle in der Datei vergebenen Attribute. Dazu gehören beispielsweise die Abtastrate von Videos, die Seitenzahl von Dokumenten, das Genre von MP3-Dateien und vieles mehr. Grundsätzlich gilt: Wenn ein Attribut nicht angezeigt wird, wurde es nicht vergeben. Um den Ausgangszustand wiederzuherstellen, rufen Sie die Infotip.REG auf oder starten das Script noch einmal.

Für Profis: Der Infotipp für lokale Dateien und Ordner wird je nach Dateityp in der Registry-Zeichenfolge "Infotip" gespeichert. Zum Beispiel finden Sie diesen Eintrag im Schlüssel "Hkey_Classes_Root\*". Hier können Sie festlegen, welche Attribute im Infotipp aller Dateien - mit Ausnahme von System- und Multimedia-Dateien - erscheinen sollen. Im selben Schlüssel befindet sich auch die Zeichenfolge "QuickTip". Hier gibt der Benutzer die Attribute an, die bei Infotipps zu Dateien aus einer Netzwerkressource zu sehen sein sollen.

Um speziell für System- oder Multimedia-Dateien Infotipp-Attribute zu vergeben, müssen Sie den Schlüssel "Hkey_Classes_Root\SystemFileAssociations" öffnen und den gewünschten Dateityp finden. Für Musikstücke ist das etwa der Unterschlüssel "Audio", für Filme "Video" und für Bilder "Image". Die einzelnen Attribute werden als Zeichenfolge "Infotip" oder "Quicktip" durch Semikolon ";" getrennt eingetragen, wobei die Zeile immer mit "prop:Type" beginnen muss.

Wenn Sie beispielsweise den Namen, die Größe und den Besitzer der Datei anzeigen möchten, geben Sie als Wert von Infotipp

prop:Type;Name;Size;Owner

ein. Eine vollständige Liste aller Attribute und deren Beschreibung finden Sie in der Datei :pcwInfotip-Attribute.HTM .

0 Kommentare zu diesem Artikel
689472