686995

Infobereich: Weg mit den alten Icons

Der Infobereich (früher "Systray") von Windows XP zeigt sich anpassungsfähig – Symbole von Programmen, die gerade nichts tun, verschwinden hinter einem Pfeil. Ob ein Symbol in diesem Fall ausgeblendet ist, lässt sich jeweils einzeln einstellen (Rechtsklick auf Taskleiste, "Eigenschaften, Taskleiste, Anpassen"). Hier stellen Sie aber fest, dass Win XP unter "Vorherige Elemente" zahlreiche veraltete Einträge führt. Sie möchten diese Liste löschen und von Null an beginnen.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Der Infobereich (früher "Systray") von Windows XP zeigt sich anpassungsfähig – Symbole von Programmen, die gerade nichts tun, verschwinden hinter einem Pfeil. Ob ein Symbol in diesem Fall ausgeblendet ist, lässt sich jeweils einzeln einstellen (Rechtsklick auf Taskleiste, "Eigenschaften, Taskleiste, Anpassen"). Hier stellen Sie aber fest, dass Win XP unter "Vorherige Elemente" zahlreiche veraltete Einträge führt. Sie möchten diese Liste löschen und von Null an beginnen.

Lösung:

Windows XP sammelt in der Registry Infos über jedes Symbol, das im Infobereich zu sehen war. Zwangsläufig tauchen unter "Vorherige Elemente" auch noch Programme auf, die längst de-installiert sind. Um die Liste ganz zu leeren, müssen Sie die zugrunde liegenden Registry-Werte "IconStreams" und "PastIconStreams" im Schlüssel

"Hkey_Current_ User\Software\Microsoft\Windows\ CurrentVersion\Explorer\TrayNotify"

löschen.

Aber damit ist es noch nicht getan, denn der Windows-Explorer schreibt diese Werte beim Herunterfahren von neuem in die Registry. Deshalb müssen Sie den Windows-Explorer gleich nach dem Löschen der Schlüssel abschießen.

Die notwendigen Schritte erledigen die Tools aus dem Archiv :pcwIconkill in einem Durchgang. Entpacken Sie das Archiv in einen beliebigen Ordner. Ein Doppelklick auf die vorbereitete Batchdatei ICONKILL.BAT löscht die Registry-Werte und führt dann einen erzwungenen Explorer-Neustart mit Hilfe der beiliegenden KILL.EXE durch. Danach beginnt Windows wieder mit einer leeren Liste.

0 Kommentare zu diesem Artikel
686995