72236

Iiyama AS4314UT

14.03.2003 | 15:38 Uhr |

Das einfach ausgestattete Display bietet nur durchschnittliche Bildqualität.

Das einfach ausgestattete Display bietet nur durchschnittliche Bildqualität.

Ärgerlich gespart: Das Iiyama-Display kommt mit einem D-Sub-Kabel, das fest am Display montiert ist. Wird es beschädigt, sind Sie für ein neues Kabel auf den Hersteller angewiesen (Note Ausstattung: 2,7). Das TFT-Display bot im Test nur eine durchschnittliche Bildqualität (Note 2,6), die sich vor allem durch einen relativ schlechten Kontrast bei Windows-Anwendungen belegen lässt. Die Farbwiedergabe war etwas besser, die Helligkeitsverteilung aber wieder leicht ungleichmäßig. Der horizontal mögliche Blickwinkel stellten uns zufrieden, in vertikaler Richtung hätten wir uns mehr Bewegungsfreiheit beim Betrachten gewünscht.

Zur Ergonomie (Note 1,5): Das Display war sparsam - 33,0 Watt im Betrieb und 2,4 Watt im Standby. Es ist nach ISO 13406 2 zertifiziert und hat eine Hintergrundbeleuchtung, die 50.000 Stunden halten soll. Die Hotline (0800/1003435; kostenlos) war hilfsbereit und fachkundig - Note Service 1,5.

Ausstattung: 1280 x 1024 Pixel; 250 cd/m2 Leuchtstärke; 400:1 Kontrast; D-Sub

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Iiyama AS4314UT; Panel-Hersteller: k. A.; Bildschirm-Diagonale: 17 Zoll; Pivot-Funktion: nein; Pixelabstand (horizontal und vertikal): 0,264 x 0,264 Millimeter; Lebensdauer der Backlight-Lampen (in Stunden): 50.000; Strahlungsarm nach: TCO 99; Zertifiziert nach ISO 13406-2: ja, Pixelfehlerklasse 2; Maximale Zeilenfrequenz: 80 kHz; Physikalische Auflösung: 1280 x 1024 Pixel bei maximal 75 Hz; Maximal darstellbare Farben (in Millionen): 16,8 ; Schnittstellen: D-Sub;

Hersteller/Anbieter

Iiyama

Weblink

www.iiyama.de

Bewertung

3,0 Punkte

Preis

rund 600 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
72236