722000

Icon-Cache: So beeenden Sie den Symbol-Wirrwarr

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Wenn Sie sehr viele Icons auf dem Desktop und auf den Symbolleisten plaziert haben, gerät der Active Desktop aus dem Tritt: Nach und nach werden während der Windows-Sitzung die Symbole völlig sinnlos ausgetauscht (siehe auch "Bug des Monats", PC-WELT 9/98, Seite 226).

Lösung: Der von Microsoft vorgesehene Cache für die Icons erweist sich in vielen Fällen als zu klein. Haben Sie nur die Icons auf dem Desktop, die in der Windows-Standardinstallation eingerichtet werden, und benutzen Sie nicht viele Symbolleisten, werden Sie von diesem Bug nichts merken. Ab einer gewissen Zahl von Icons und Leisten läuft der Cache jedoch über - und für diesen Fall hat Microsoft keine Lösung vorgesehen: Windows fängt den Fehler nicht ab. Die Folge: Icons werden den falschen Anwendungen zugeordnet.Die korrekten Icon-Zuordnungen stellen Sie ganz einfach wieder her, indem Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Fläche Ihres Desktops klicken und aus dem Kontextmenü "Aktualisieren" wählen. Genauso verfahren Sie mit einer Symbolleiste, die vom Icon-Roulette betroffen ist.Dauerhafte Abhilfe schafft ein undokumentierter Eintrag in der Registry, mit dem Sie den Icon-Cache vergrößern. Öffnen Sie den Registry- Editor, und suchen Sie den Schlüssel "Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer". Erstellen Sie eine neue Zeichenfolge mit dem Namen "Max Cached Icons". Als Wert für diese Zeichenfolge tragen Sie eine Zahl zwischen 1000 und 8000 ein. Versuchen Sie es zuerst mit einem niedrigen Wert, und warten Sie eine Weile ab, ob das Problem damit behoben ist. Wenn nicht, erhöhen Sie den Wert. Sie müssen den Rechner jeweils neu starten, damit die Änderung wirksam wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
722000