36418

Die gefragtesten Berufe für IT-Profis

06.10.2008 | 10:01 Uhr |

Welche Positionen und welche Art Fachwissen werden in Zukunft in der IT am meisten gefragt sein? Forrester Research hat eine Liste der aussichtsreichsten IT-Jobs zusammengestellt.

IT-Profis werden sich in Zukunft kaum noch auf nur eine Disziplin beschränken können, so viel steht für die Forrester-Analysten Marc Cecere und Laurie Orlov schon mal fest. Gefragt ist eher "interdisziplinäres und regionales Wissen", formulieren die Autoren der Studie " What are the hot roles in IT ?". Von IT-Verantwortlichen wird auch immer mehr ein sehr gutes Verständnis für die Bedürfnisse eines Unternehmens aus geschäftlicher Sicht verlangt. Letztere müssten die Technologie dazu nutzen, um mit neuen Ideen schnell im Markt angreifen und ihre Ressourcen dabei effizienter nutzen zu können. Deswegen würde von IT-Profis "der Sinn für technologische Veränderungen und ein größeres Augenmerk auf mögliche Risiken im Management" erwartet, so die Autoren.

Datenarchitekten und Sicherheitsprofis

Die künftig begehrtesten IT-Experten werden laut Studie im Bereich Informations- und Datenmanagement zu finden sein und werden Titel wie "Information Architect" tragen. Ihre Aufgabe wird sein, Datenbanken und spezielle Data-Warehousing-Lösungen zu entwerfen, Datenspeicher zu organisieren und Standards für den Datenaustausch festzulegen. Das Datenmanagement selbst sowie die Entwicklung von Prozessen und Richtlinien für die Datensteuerung gehört ebenso zu ihrem Aufgabengebiet. "Die meisten Unternehmen merken, wie wichtig die Informationsverwaltung wird", wird dieser Trend in der Studie begründet.

Der zweite meistgefragte Berufszweig bewegt sich laut Forrester im Bereich Sicherheit. Wobei der Begriff IT-Sicherheit mittlerweile wesentlich weiter gefasst ist als etwa vor zehn Jahren. Was nicht weiter verwunderlich ist, denn für die IT-Sicherheit muss alles mögliche mit berücksichtigt werden: "Applikationen, Infrastruktur, technische Anlagen und Geschäftsmodelle gleichermaßen eine Rolle", konstatiert Forrester.

Entsprechend sind die Königsdisziplinen hier das IT-Risiko-Management und die Erfüllung von Compliance-Vorgaben. Und für diese komplexen Aufgaben stehen in größeren Unternehmen inzwischen ganze Security-Abteilungen bereit, deren Spezialisten sich im Detail mit Audits, Richtlinien und Compliance, mit der physischen Sicherheit und dem operativen Risiko-Management beschäftigen.

IT und Wirtschaft

Der nächste Berufszweig stellt die unmittelbare Verbindung zwischen IT und Wirtschaft her. Es handelt sich hier um Wirtschaftsanalytiker, Enterprise-Architekten und Experten für Verkaufs-Management. Die Aufgabe dieser IT-Profis ist es, mit hochkomplexen Informationen zu hantieren. "Menschen, die wichtige Erfahrungen im Umgang mit den Prozessen, Technologien und Produktanbietern auf Management-Ebene besitzen, bleiben selten", heißt es in der Studie.

0 Kommentare zu diesem Artikel
36418