IT-Geschichte

Vor 40 Jahren entstand Unix

Dienstag den 18.08.2009 um 10:11 Uhr

von Joachim Hackmann

Unix wird 40 Jahre alt
Vergrößern Unix wird 40 Jahre alt
Im August 1969 wurde IT-Geschichte geschrieben: Ken Thompson programmierte die erste Unix-Version und schuf damit die Basis für den sagenhaften Linux-Erfolg. Wir stellen die Geschichte von Unix (und Linux) im Zeitraffer vor.
Der Coder Ken Thompson hatte im Sommer 1969 genügend Zeit, um endlich seinen Ideen für ein neues Betriebssystem nachzugehen. Ehefrau und Sohn waren für einen Monat in die Sommerferien gefahren, Thomson konnte somit ungestört programmieren. Auf einem PCP-7 Minicomputer von der Digital Equipment Corp. erstellt Thompson im August 1969 schließlich die erste Unix-Version. Für das eigentliche Betriebssystem, die Eingabeschnittstelle (Shell), den Editor und für die Assembler-Sprache benötigte er nur jeweils eine Woche.

Thompson war damals bei Bell Laboratories beschäftigt. Diese AT&T -Tochter hatte einige Monate zuvor im März 1969 das Entwicklungsprojekt Multics gestoppt - es gab damit zu viele Probleme. Multics (Multiplex Information and Computing Services) sollte zu einem Time-Sharing-System führen. Thompson war ebenso wie sein Kollege Dennis Ritchie Teil des Projekt-Teams. Beide wollten sich nach dem Scheitern dieses Projektes nicht weiter mit den damals üblichen Batch-basierenden Betriebssystemen abfinden. Nachdem sie einige Alternativen verworfen hatten, programmierte Thompson die erste Version des Betriebssystems. Zusammen mit Ritchie entwickelte er es in den kommenden Jahre immer weiter. Dabei halfen ihnen die Bell-Labs-Kollegen Doug McIlroy , Joe Ossanna und Rudd Canaday.

Die Programmierer übernahmen einige Prinzipien des Multics-Projektes. Sie wollten das Betriebssystem aber stets möglichst einfach halten: "Wir hoffen, dass die Anwender Unix vor allem als einfaches, elegantes und gut zu bedienendes Betriebssystem erachten."

Auf den nächsten Seiten stellt unsere Schwesterpublikation computerwoche.de die Geschichte von Unix Schritt für Schritt vor.

Dienstag den 18.08.2009 um 10:11 Uhr

von Joachim Hackmann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
156304