1103961

Smartphones auf der IFA 2011

02.09.2011 | 11:34 Uhr |

Heute ist der erste Messe-Tag der IFA 2011 in Berlin angelaufen. Neben vielen anderen Produkten aus der Unterhaltungselektronik sind selbstverständlich auch die Smartphones mit am Start. Welche Hersteller auf der Messe sind, wo sie ihren Stand haben und welche neuen Produkte sie vorstellen, verrät Ihnen PC-WELT in diesem Artikel.

Handys und Smartphones sind bislang auf der IFA nur ein Randthema gewesen. In diesem Jahr scheint alles anders zu sein. Denn es werden nicht nur bereits etablierte Highend-Geräte präsentiert, sondern auch noch zum Teil unbekannte Neuerscheinungen vorgestellt.

Samsung: Viele neue Smartphones

Vier neue Galaxy-Modelle mit Android 2.3
Vergrößern Vier neue Galaxy-Modelle mit Android 2.3
© Samsung

Neben vielen bekannten Herstellern, hat vor allem Samsung jede Menge Smartphones im Gepäck: Vier neue Geräte bereichern die erfolgreiche Galaxy-Reihe. Das Galaxy M, Galaxy W, Galaxy Y und Galaxy Y Pro. Alle Geräte laufen mit Android 2.3 und TouchWiz-Oberfläche. Zu den Features des Einsteigermodells Galaxy Y gehören ein 823-MHz-Prozessor, ein 3 Zoll großes Touch-Display und eine Kamera mit 2 Megapixeln. Das Galaxy Pro ist die passende Business-Ausgabe mit QWERTZ-Tastatur. Das obere Mittelklasse-Modell Galaxy M Pro mit 1-GHz kommt ebenfalls mit QWERTZ-Tastatur und einem 2,66 Zoll großen Bildschirm, sowie einer 5-Megapixel-Kamera. Das Oberklasse Smartphone Galaxy W kommt mit einem starken 1,4-GHz-Prozessor und schnellerem HSDPA. Zur weiteren Ausstattung zählen ein 3,7 Zoll großes Display und eine 5-Megapixel-Kamera. Doch nicht nur die Geräte sind neu, auch die Namensgebung ändert sich.

Drei neue Wave-Modelle mit Bada 2.0
Vergrößern Drei neue Wave-Modelle mit Bada 2.0
© Samsung

Samsung hat darüber hinaus das hauseigene Betriebssystem Bada weiterentwickelt und schickt gleich drei neue Modelle mit Bada 2.0 ins Rennen: Das Wave 3, Wave M und das Wave Y. Das leistungsstarke Samsung Wave 3 ist mit einem 1,4-GHz-Prozessor, Super AMOLED Display und einer 5-Megapixel-Kamera ausgestattet. Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Das Wave M bietet einen 832-MHz-Prozessor, ein 3,65 Zoll großes Display und ebenfalls eine Kamera mit 5 Megapixeln. Mit gleichem 832-MHz-Prozessor angetrieben, kommt das Galaxy Y mit einem 3,2 Zoll großen Touch-Display und nur einer 2-Megapixel-Kamera. Alle drei Geräte bieten außerdem NFC, Spracherkennung und WiFi-Support.

Samsung Galaxy Note mit 5,3 Zoll und Stylus-Bedienung
Vergrößern Samsung Galaxy Note mit 5,3 Zoll und Stylus-Bedienung
© Samsung

Auf dem gestrigen Samsung Unpacked Event hat Samsung auch das Samsung Galaxy Note vorgestellt. Es hat ein beachtliches 5,3 Zoll Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1200 x 800 Pixeln und soll die Geschätswelt erobern. Das Display kann zusätzlich zu den Fingern mit einem Stylus bedient werden, dem hier sogenannten S-Pen. Dieser ist in dem nur 9,65 Millimeter dünnen Gehäuse versteckt. Es läuft mit Android 2.3, hat einen 1,4-GHz-Prozessor und bietet eine Akkukapazität von 2500 mAh. Mit der Kamera auf der Rückseite sind 8-Megapixel-Bilder möglich, mit der Frontkamera 2 Megapixel. Die derzeitige Smartphone-Referenz, das Samsung Galaxy S II wird zudem verbessert. Die größten Verbesserungen: 4,5-Zoll-Display, ein Dual-Core mit 1,5 GHz Taktung und LTE.

Samsung: Halle 20, Stand 101 / Halle 6.2, Stand 204

Android-Smartphones mit XXL-Display

HTC: 3D steht im Vordergrund

HTC EVO 3D: Zweites 3D-Smartphone auf dem Markt.
Vergrößern HTC EVO 3D: Zweites 3D-Smartphone auf dem Markt.

Mit dem HTC EVO 3D stellt HTC sein erstes 3D-Smartphone vor. Es kann 3D-Inhalte auf dem Display darstellen, ohne dass der Betrachter eine spezielle Brille tragen muss. Hinzu kommen zwei Objektive auf der Rückseite für 3D-Aufnahmen. 2D Fotos sind mit bis zu 5 Megapixeln möglich, dreidimensionale Fotos mit maximal 2 Megapixeln. Videos können mit 720p gefilmt werden. Es weist zudem ein 4,3 Zoll großes Display auf und kommt mit einem 1,2 GHz getakteten Dual-Core-Prozessor. Desweiteren wird das Highend-Smartphone HTC Sensation präsentiert, das mit schnellem Dual-Core-Prozessor und tollem HTC Sense 3.0 punkten kann. Selbstverständlich dürfen auch die beiden auf Social Media getrimmten Smartphones, HTC ChaCha und HTC Salsa , nicht fehlen. Sie haben eine spezielle Facebook-Taste für direkten Zugriff auf Facebook.

HTC bringt zwei neue WP7-Smartphones
Vergrößern HTC bringt zwei neue WP7-Smartphones
© HTC

HTC ist nicht nur mit Android-Smartphones am Start. Das Unternehmen präsentiert zudem das HTC TITAN und HTC Radar, zwei neue Smartphones mit Windows Phone 7. Das HTC TITAN besitzt ein Super LCD Display mit einer Bildschirm-Diagonalen von 4,7 Zoll, und damit das größte Display aller bisherigen Smartphones von HTC. Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Mit der Kamera auf der Rückseite knipsen Sie Bilder mit 8 Megapixeln und nehmen Videos in HD-Qualität auf. Das HTC TITAN wird für 599 Euro (UVP) angeboten werden. Auch das Unibody-Gehäuse des HTC Radar besteht aus Aluminium. Das Display ist 3,8 Zoll grroß. Auch hier nehmen Sie mit der Kamera Videos mit 720p auf. Das HTC Radar kommt für eine UVP von 399 Euro in den Handel.

HTC: Halle 9, Stand 212

Die besten Android-Smartphones im Test

Motorola: Es gibt viel zu entdecken

Vier neue Modelle bereichern das Motorola-Sortiment
Vergrößern Vier neue Modelle bereichern das Motorola-Sortiment
© Motorola

Auch Motorola trumpft in diesem Jahr mit einigen neuen Produkten auf. Gleich vier neue Smartphones gibt es am Motorola-Stand zu begutachten. Darunter das Motorola Fire XT, PRO+, DEFY+ und zu guter Letzt das Fire. Alle Smartphones laufen mit Android 2.3. Das Motorla Fire XT arbeitet mit einem 800-MHz-Prozessor und das Display misst 3,5 Zoll in der Diagonalen. Zur Ausstattung zählt auch eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Blitz, sowie ein 1540 mAh starker Akku. Das 1 GHz starke Motorola PRO+ mit 3,1-Zoll-Display bietet eine Akkukapazität von 1600 mAh und wie sein Vorgänger eine QWERTZ-Tastatur. Das Motorola Defy+ ist der Nachfolger des besonders robustem Motorola Defy. Es bietet besonderen Schutz im Alltagsgebrauch gegen Wasser, Kratzer und Staub. Es hat ein 3,7-Zoll-Display und eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Blitz. Das Motorola Fire mit QWERTZ-Tastatur und einem 2,8-Zoll-Touchscreen arbeitet mit einem 600-MHz-Prozessor. Für Fotoaufnahmen steht eine 3-Megapixel-Kamera zur Verfügung.

Motorola: Halle 9, Stand 106

0 Kommentare zu diesem Artikel
1103961