710780

IE 6: Probleme beim Update unter Windows ME

Sie möchten den Internet Explorer 6 unter Windows ME installieren. Allerdings bricht die Installation immer nach etwa 70 Prozent ab. Auf Ihrer Festplatte sind zwar nun etwa 250 MB Speicherplatz mehr belegt, und das neue Icon ziert Ihre Schnellstart-Leiste, aber vom neuen Internet Explorer ist nichts zu sehen. Woran liegt das? Die PC-WELT verrät es Ihnen.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie möchten den Internet Explorer 6 unter Windows ME installieren. Allerdings bricht die Installation immer nach etwa 70 Prozent ab. Auf Ihrer Festplatte sind zwar nun etwa 250 MB Speicherplatz mehr belegt, und das neue Icon ziert Ihre Schnellstart-Leiste, aber vom neuen Internet Explorer ist nichts zu sehen. Woran liegt das?

Lösung:

Vermutlich haben Sie auf Ihrem System die Norton Utilities im Hintergrund laufen. Im Zusammenhang mit dieser Software kann es beim Update auf die Version 6 des Internet Explorers Probleme geben.

Stellen Sie zunächst fest, ob sich in dem Ordner %windir%\Inf Dateien befinden, deren Namen mit "oem" beginnen und die eine Größe von 0 Byte haben. Es kann sich dabei um mehrere Tausend Dateien handeln. Falls der Ordner bei Ihnen nicht sichtbar ist, aktivieren Sie im Windows-Explorer über "Extras, Ordneroptionen, Ansicht, Versteckte Dateien und Ordner" die Option "Alle Dateien und Ordner anzeigen".

Wenn Sie nun fündig werden, lassen Sie sich alle Dateien dieser Art über die Windows-Suchfunktion anzeigen, indem Sie nach der Zeichenkette "oem*.inf" suchen. Markieren Sie alle Dateien mit 0 Byte, und löschen Sie diese. Um den Internet Explorer zu installieren, schalten Sie nun entweder alle im Hintergrund laufenden Tools der Norton Utilities ab, oder Sie installieren den Browser im abgesicherten Modus von Windows ME (nach dem Rechnerstart <F8> drücken).

0 Kommentare zu diesem Artikel
710780