242122

"Hulk"-Kopierer drohen drei Jahre Gefängnis

27.06.2003 | 12:11 Uhr |

Gut zwei Wochen vor dem offiziellen Kino-Start konnten sich Film-Enthusiasten bereits die neue Comic-Adaption von "The Hulk" im Internet herunterladen. Aufgrund von Wasserzeichen in der Original-Quelle konnte Universal Studios, Produzent des Films, den Urheber der Kopie identifizieren. Der Mann aus New Jersey hat sich nun vor Gericht schuldig bekannt, ihm drohen bis zu drei Jahre Haft.

Gut zwei Wochen vor dem offiziellen Kino-Start konnten sich Film-Enthusiasten bereits die neue Comic-Adaption von "The Hulk" im Internet herunterladen. Die Universal Studios , Produzent des Films, begannen nach Erscheinen der illegalen Kopie mit eigenen Untersuchungen und gaben den Fall schließlich an das FBI weiter, das den Urheber der Raubkopie identifizieren konnte. Der Beschuldigte bekannte sich nun vor Gericht schuldig, ihm drohen bis zu drei Jahre Haft. Das Urteil ist für den 26. September angesetzt, der Beklagte ist auf Kaution freigelassen worden.

Der 25-Jährige Angeklagte erschien "Hulk-typisch" vor Gericht: Er trug einen olivgrünen Anzug kombiniert mit einer dunkelgrünen Krawatte, wie der "New Zealand Herald" berichtet.

An die Kopie des Films gelangte der Mann der Zeitung zufolge auf folgendem Weg: Rund 2 1/2 Wochen vor der Premiere am 20 Juni erhielt eine Werbe-Agentur in Manhattan einen so genannten "Work Print", eine Kopie des Films in einer geringeren Qualität als das Original. Dieser "Work Print" wurde mit speziellen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, die unter anderem ein Wasserzeichen enthielt, das eine Rückverfolgung einer Kopie ermöglicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
242122