255551

Hotbot: Vier Suchmaschinen unter einem Hut

17.12.2002 | 09:51 Uhr |

Seit kurzem bietet Terra Lycos eine überarbeitete Version der Internet-Suchmaschine Hotbot an. Sie integriert die Kataloge von Google, Fast Search, Inktomi und Teoma. Mit dem Relaunch will Lycos verlorene Marktanteile wiedererlangen - vor allem Google hat dem spanischen Unternehmen im Suchmaschinengeschäft den Rang abgelaufen.

Seit kurzem bietet Terra Lycos eine überarbeitete Version der Internet-Suchmaschine Hotbot an, wie unsere Schwesterpublikation Computerwoche berichtet. Sie integriert die Kataloge von Google, Fast Search, Inktomi und Teoma. Mit dem Relaunch will Lycos verlorene Marktanteile wiedererlangen - vor allem Google hat dem spanischen Unternehmen im Suchmaschinengeschäft den Rang abgelaufen. Allerdings hat Lycos nach der Übernahme von Hotbot 1999 nichts in die Aktualisierung der Suchkataloge investiert.

Anwender profitieren nun von der Möglichkeit, jederzeit zwischen den Katalogen wechseln zu können, ohne Suchbegriffe neu eingeben zu müssen. Als Filterkriterien sind Sprache, Domain, Wörter und Datum vorgesehen. Eine weitere Funktion soll jugendgefährdende Inhalte von Suchergebnissen fernhalten. In der Planung sind außerdem spezielle Kataloge, zum Beispiel für die gezielte Suche nach Bildern oder Nachrichten.

Laut Tom Wilde, General Manager bei Lycos Search, hat das Unternehmen rund ein Jahr am Redesign von Hotbot gearbeitet. Inktomi und Fast waren bereits Partner von Lycos. Google und Teoma stiegen neu ein und versprechen sich, durch die Präsenz in Hotbot mehr technisch orientierte Anwender zu gewinnen.

Froogle: Google startet Web-Suche für Online-Shops (PC-WELT Online, 12.12.2002)

Google: Zwei neue Such-Tools zum Ausprobieren (PC-WELT Online, 11.12.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
255551