241388

Hollywood-Feeling

07.05.2003 | 12:50 Uhr |

Aufgrund der rapide gefallenen Preise kaufen immer mehr PC-Besitzer stationäre DVD-Player. Damit steht ihnen die Möglichkeit offen, AVI- und MPEG-Filme auch via TV anzusehen.

Die Produktion eigener Video-CDs gehört nach wie vor zu den größten Herausforderungen für PC-Besitzer. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie einen aus dem Internet geladenen Film im Format SVCD auf Ihrem großen Fernsehbildschirm genießen möchten oder einfach nur einige Urlaubsvideos auf eine CD-ROM brennen wollen.

Gängige Brennprogramme decken zwar inzwischen nahezu alle Anwendungsfälle (1:1-Kopien, Produktion von Audio-Scheiben und Video-CDs) ab, doch Vorarbeiten wie Decodieren und Auswahl des Formats müssen Sie ohne weitere Unterstützung selbst erledigen. Damit Sie hier keine unnötige Zeit verlieren und die auf Ihrer Platte gespeicherten Filmschätze via DVD-Player auf dem TV genießen können, erklären wir im Folgenden, wie Sie dabei vorgehen.

Achtung: Zwar lässt sich inzwischen nahezu jeder Film aus dem Internet laden, doch ist dies in den allermeisten Fällen illegal - es sei denn, es handelt sich bei den Streifen um lizenzfreies Material.

0 Kommentare zu diesem Artikel
241388