Hilfe bei Linux-Problemen

Montag, 22.10.2001 | 15:40 von Liane Dubowy
Das OpenSource-Betriebssystem Linux hat vor allem den Ruf recht kompliziert zu sein - und das schreckt viele Anwender ab. Unterstützung bei auftretenden Problemen gibt es allerdings reichlich: Ob im Internet, bei Linux User Groups, in Man-Pages und Howtos, kostenlosen Online-Büchern oder dem Support der Distributoren.
Das OpenSource-Betriebssystem Linux hat vor allem den Ruf recht kompliziert zu sein - und das schreckt viele Anwender ab. Gerade versierte Windows-Nutzer haben so manches Problem mit der Plattform, die in vielen Fällen darauf setzt, dass der Administrator (am Heim-PC also der Nutzer selbst) in der Lage ist, sich um auftretende Schwierigkeiten zu kümmern.

Allerdings gibt es reichlich Unterstützung für alle, die beim Einstieg oder auch später bei komplizierteren Experimenten auf Schwierigkeiten stoßen. Diejenigen, die nicht den Vorteil geniessen, in einer Stadt zu wohnen, in der sich eine "Linux User Group" zusammengefunden hat, werden dabei am ehesten im Internet fündig - der Heimat des OpenSource-Betriebssystems. Dort leisten sich zahlreiche Anwender gegenseitig Hilfe und stellen ihre eigenen Lösungsvorschläge anderen zur Verfügung.

Aber nicht nur andere Anwender, auch die Distributoren selbst bemühen sich, ihre Kunden mit auftretenden Hardware-Problemen und anderem nicht allein zu lassen. Nicht zuletzt liefert aber auch Linux selbst bereits zahlreiche Anleitungen und Dokumentationstexte mit.

Dem Linux-Boom ist natürlich auch der Buchmarkt gefolgt: Ganze Regale füllen die Bücher inzwischen zu diesem Thema und dabei sind einige auch für Einsteiger gut geeignet. Manchmal finden sich die Linux-Werke auch kostenlos im Internet. Auf den folgenden Seiten haben wir die wichtigsten Quellen für Linux-Probleme zusammengestellt.

Montag, 22.10.2001 | 15:40 von Liane Dubowy
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
152274