168302

Hercules 3D Prophet 4000XT

21.08.2001 | 12:36 Uhr |

Willkommene Abwechslung: Die Karte basiert nicht auf einem Chip des großen Dominators im Grafik-Bereich - Nvidia -, sondern ist mit einem Kyro-Prozessor von ST Microelectronics bestückt.

Eine erschwingliche Karte für den 2D-Einsatz und Spiele in niedrigen Auflösungen.

Willkommene Abwechslung: Die Karte basiert nicht auf einem Chip des großen Dominators im Grafik-Bereich - Nvidia -, sondern ist mit einem Kyro-Prozessor von ST Microelectronics bestückt. In der 3D-Leistung erreichte sie nur die Note 4,0. Dies lag aber weniger an den Ergebnissen im Spiele-Tests (bis zur 1024er Auflösung lieferte die Karte ordentliche Bildraten), sondern am anspruchsvollen Open-GL-Benchmark Spec Viewperf 6.1.1. Hier ging die Leistung in den Keller.

Die Ausstattung beschränkt sich auf einen VGA-Anschluss (Note 4,2). Der Treiber erlaubt die 3D-Optimierung für Open-GL und Direct 3D (Note Handhabung: 2,8). Hersteller Guillemot gibt 36 Monate Garantie. Die Hotline (01801/777775) war gut erreichbar, die Mitarbeiter erwiesen sich als kompetent (Note Service: 2,3).

Ausstattung: 32 MB SDRAM; Taktraten: Chip 115 MHz, Speicher 115 MHz; Treiber für Win 98/ME, NT 4, 2000.

Hersteller/Produkt: Hercules 3D Prophet 4000XT; Grafikchip: ST Kyro; Speicher: 32 MB SDRAM; RAM-DAC: 270 MHz; Taktraten: Chip: 115 MHz; Speicher: 115 MHz; Max. Auflösung: 1920 x 1440 Bildpunkte; Max. Bildwiederholraten 1024 x 768 (Truecolor): 120 Hz; Max. Bildwiederholraten 1280 x 1024 (Truecolor): 120 Hz; Max. Bildwiederholraten 1600 x 1200 (Truecolor): 85 Hz; Anschlüsse: D-Sub; Treiber: Win 98/ME, NT 4, 2000; Software: -;

Hersteller/Anbieter

Hercules

Telefon

Weblink

www.hercules.com

Bewertung

Preis

rund 180 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
168302