215706

BlackBerry und Soziale Netzwerke

Die größte Stärke des BlackBerry war schon immer die Kommunikation. Doch E-Mails sind Schnee von gestern. Instant Messaging ist im Kommen. BlackBerry-Smartphones sind hierfür bestens gerüstet.

SMS sind teuer. E-Mail ist zu langsam. Wer sich viel zu sagen hat, sollte lieber auf Instant Messaging umsteigen. In einem Chat-Fenster werden kurze Nachrichten eingetippt, die sofort auf dem Bildschirm des Chat-Partners landen und somit in Echtzeit auch beantwortet werden können. Die Nachrichten werden nicht einzeln abgerechnet wie jede SMS, sondern mit einer monatlichen Pauschale (ab 5 Euro/Monat) abgegolten – egal wie viele Zeilen man schreibt.

BlackBerry Messenger 5.0
Research in Motion hat bereits den BlackBerry Messenger vorinstalliert. Er versteckt sich im Menü unter Instant Messaging. Er sorgt dafür, dass Sie mit Ihren Freundes-und Freizeitgruppen, Familenmitgliedern und sonstigen Bekannten in Kontakt zu bleiben. Damit der Zugang zum Chat noch einfacher wird, kann der Anwender Shortcut-Icons auf den Startbildschirm ziehen, und somit direkt auf seine Gruppen zugreifen und anfangen zu chatten. Innerhalb der Gruppen lassen sich Bilder, Listen und Kalender-Einträge teilen. Ab der Messenger-Version 5.0 können übrigens auch Dateien bis 6 MB verschoben werden – und zwar unabhängig davon, ob es sich um Musik-, Sprach- oder Fotodateien handelt.

Weitere Neuerung in der neuesten Messenger-Version 5.0: Wer einen Kontakt hinzufügen will, kann sich nun auch der Kamera bedienen. Einfach den zweidimensionalen Barcode, den man inzwischen auf so mancher Visitenkarte findet, abfotografieren. Vertippen ist damit ausgeschlossen.

ICQ, Google Talk und Co
Wer schon am PC gechattet hat und einen webbasierten Dienst wie ICQ, Google Talk, AIM von AOL, der Yahoo Messenger oder Microsofts Windows Live nutzt, kann sich den entsprechenden Client aus der App World auch auf seinen BlackBerry herunterladen. Research in Motion hat die Client-Software für verschiedene Messenger kostenlos zum Download bereit gestellt.

Multi-Messenger Jive Talk und IM plus
Wenn die Freunde bei unterschiedlichen Anbietern angemeldet sind, ist es ratsam, sich einen Multi-Messenger zu suchen. Multi-Messenger unterstützen nämlich mehrere Chatprotokolle parallel. Gut geeignet ist JiveTalk oder IM plus All-in-one-Messenger aus der App World . Beide Programme funktionieren mit AIM, iChat, MSN Windows Live, Yahoo, MySpace, GoogleTalk, ICQ, Jabber und Facebook IM. IM akzeptiert zusätzlich noch Skype. Nach einer kostenlosen Testphase schlägt der Multi-Messenger JiveTalk jedoch mit 20 US-Dollar zu Buche, IM plus kostet nach einer Woche Test-Nutzung sogar gut 30 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
215706