1554211

Netzwerk-Verkabelung

Netzwerkkabel selbst herstellen - so geht’s!

21.09.2015 | 08:32 Uhr |

Ein Netzwerk mit vorgefertigten Kabeln führt schnell zu einem Kabelwirrwarr. Das muss nicht sein! PC-Welt zeigt Schritt-für-Schritt, wie Sie Ihr eigenes Netzwerkkabel herstellen. Ein Leckerbissen für Bastler und IT-Fans.

Sie möchten ein Heimnetzwerk einrichten und benötigen entsprechende Kabel. Diese sind schnell gekauft. Oft stellen diese aber nicht die optimale Lösung dar. Grund: Die Kabel sind meist nur in bestimmten Größen erhältlich. Zu kurze Kabel müssen verlängert werden. Das kann zwar mittels Kabelklemmen oder mit anderen Verbindungsmodulen geschehen. Damit zu lange Leitungen dann aber kein großes Kabelwirrwar anrichten, werden diese halt gebündelt. Solche Lösungen sehen aber meist hässlich aus und befinden sich in der Nähe von Netzwerk-Switches, Router restriktiven Hubs.

Es geht auch anders

Besser ist es oft, wenn Sie Netzwerkkabel in der passenden Länge verwenden. In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Ihnen wie Sie die Kabel mit dem notwendigen Know-how und entsprechenden Werkzeugen schneiden und mit den jeweiligen Steckern versehen. Der letzte Vorgang wird als crimpen bezeichnet.

Die Vorbereitung: Kabel und Werkzeug

Um Ihre eigene Netzwerkkabel herzustellen, benötigen Sie entsprechende Kabel. Diese können aus der Kategorie 5/5e oder 6 (CAT 5, 5e, 6) sein. Des Weiteren werden einige RJ45-Stecker und eine Crimpzange für RJ-11- und RJ45-Stecker, Kabelschneider und Abisolierzange benötigt. Idealerweise verfügen Sie über einen Kabeltester . Dieser gibt Auskunft über die erreichbaren Datenübertragungsraten und ob das Kabel einwandfrei funktioniert. Mit einem Kabeltester sparen sie somit Zeit, da Sie nicht mehr mühselig nach einer fehlerhaften Verbindung oder einem defekten Kabel suchen müssen.

Business- und Profi-Themen auf Twitter

Business- und Profi-Themen auf Twitter
© 2014
0 Kommentare zu diesem Artikel
1554211