94222

Leser fragen - Experten antworten

01.08.2008 | 10:08 Uhr |

Die Experten der Gamestar beantworten Fragen zu falschen Farben unter Vista, den Anforderungen eines 24-Zoll-TFTs, zu Problemen von Race Driver Grid mit Radeon-Karten und geben Tipps, was Sie tun können, wenn Ihr Asus-Mainboard die CPU nicht erkennt.

Ein Bios-Update hilft bei Start-Problemen
Vergrößern Ein Bios-Update hilft bei Start-Problemen
© 2014

Race Driver Grid
Nachdem Sie in Ihrem Technikcheck zu Race Driver Grid Probleme mit Radeon-X1000-Karten entdeckt habt, bin ich verunsichert. Mit meiner Radeon X1950 Pro läuft die Demo des Spiels einwandfrei. Kann ich nun problemlos zur Vollversion greifen? Christopher Przyborowski

Wenn Ihre Grafikkarte mit der Demo zurecht kommt, sollte es auch keine Probleme mit der Vollversion geben. Unsere Tests zeigen, dass die Treiberversion Schuld an den Grafikfehlern ist. Während mit Catalyst 8.3 und 8.4 die Bildfehler in Grid immer wieder auftraten, konnten wir mit der aktuellen Catalyst-Version 8.5 bislang keine Probleme feststellen. Kommt es bei Ihnen in der Vollversion doch zu Fehlern, bringen Sie einfach den Grafikkartentreiber auf den neuesten Stand.

Falsche Farben unter Vista
Die Windows Fotogalerie und Word stellen bei meinem Vista-Rechner Bilder mit einem heftigen Gelbstich dar. Woran liegt das und wie kann ich das Problem beheben? Maik Kandtler

Vista versucht für viele Monitore das optimale Farbprofil zu nutzen – dies speichert es in ICC-Profilen. Oftmals schießt Vista dabei aber über das Ziel hinaus und stellt Farben in der Fotogalerie oder in Office-Produkten falsch dar. Die Lösung ist simpel: Löschen Sie das falsche Farbprofil unter »Systemsteuerung, Farbverwaltung, Alle Profile". Dort markierten Sie das icc-Profil Ihres Monitors, beispielsweise "Samsung - Natural Color Pro 1.0 ICM" – und klicken dann auf "Entfernen".

Reparieren oder Reklamieren?
Mein GX600-Notebook von MSI startet plötzlich nicht mehr. Im Internet stieß ich auf die Lösung, das BIOS zurückzusetzen. Doch dazu muss ich das GX600 aber öffnen und verliere meinen Garantieanspruch. Was können Sie mir raten? Daniel Schaubach

Nur wenn Sie das Notebook jederzeit brauchen, sollten Sie die Reparatur selbst in die Hand nehmen. Können Sie hingegen auf das Gerät warten, überlassen Sie die Instandsetzung besser einem Fachhändler beziehungsweise dem Hersteller. Wir raten jedem, unbedingt die Garantie in Anspruch zu nehmen. Ein eigenständiges Reparieren kann teuer werden, wenn das Gerät danach gar nicht mehr anspringt.

24-Zoll-TFT
Dank der stetig sinkenden Preise und Ihres spiele ich mit dem Gedanken, meinen 19-Zoll-Monitor durch einen 24-Zöller zu ersetzen. Welche Hardware-Anforderungen muss ich beachten? Michael Blietz

Spezielle Anforderungen an einen Rechner hat ein 24-Zoll-Monitor nicht. Lediglich die hohe Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln fordert in aktuellen Spielen eine leistungsfähige Grafikkarte. Im Vergleich zu den 1280 mal 1024 Pixeln Ihres alten 19-Zoll-TFTs stellt ein 24-Zöller nahezu die doppelte Anzahl an Bildpunkten dar. Grafisch anspruchsvolle Spiele wie Crysis, Age of Conan oder Gothic 3 benötigen in 1920x1200 und hohen Details schon High-End-Karten wie eine Radeon HD 3870 X2 oder Geforce 9800 GTX - und selbst dann ruckelt Crysis immer noch. Ohne potente Grafikkarte sollten Sie einen 22-Zöller (1680x1050) einem 24-Zoll-Riesen vorziehen.

Bios erkennt CPU nicht
Mein neuer Komplett-PC mit dem Mainboard Asus P5N-D meckert bei jedem Start, dass er den Prozessor nicht erkennt. Erst nach einem Druck auf "F1" geht der Boot-Vorgang weiter. Wie kann ich das lästige Tastendrücken vermeiden? Erik Reimer

Erkennt das Mainboard den Prozessor nicht, hilft nur ein Bios-Update. Wie viele andere Hersteller bietet auch Asus ein Update-Programm an, das automatisch im Internet die neueste Bios-Version sucht und installiert – Asus Live Update. Wenn das Tool bei Ihnen nicht installiert ist, laden Sie es von der Asus-Seite herunter. Nach der Installation wählen Sie »Bios aus dem Internet aktualisieren« und klicken auf "Weiter". Nun lädt das Tool die aktuellste Version des Bios aus dem Internet und installiert diese. Gelegentlich meldet Live Update bei der Suche einen Fehler. In diesem Fall probieren Sie es einfach erneut. Ein anderer Weg führt direkt über das Bios. Laden Sie sich die neueste Bios-Version herunter und speichern Sie diese. Nun starten Sie den Rechner neu, gehen per "Entf" ins Bios und dort in das Menü »Tools«. Per "Return" auf »Asus EZ Flash 2« starten Sie das Update-Programm. Geben Sie nun den Speicherort Ihrer Bios-Datei an, und nach einer kurzen Installation sollte Ihr PC den Prozessor korrekt erkennen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
94222