Hardware-Diagnose und Systemanalyse

HWiNFO32 - PC und Server gratis checken

Samstag den 11.06.2011 um 07:01 Uhr

von Bernhard Haluschak

Bildergalerie öffnen HWiNFO32 - PC und Server gratis checken
Das kostenlose Tool HWiNFO32 ermöglicht dem Anwender eine detaillierte Übersicht über seine installierte Hardware. Zusätzlich erlauben integrierte Benchmarks der Freeware eine erste Analyse der System-Performance.
Funktionalität: Das HWiNFO32-Tool ermittelt alle Hardware-Funktionsgruppen samt einzelnen Komponenten in einem System und listet sie übersichtlich auf Diese kann der Anwender über das Hauptfenster in einer Art Baumstruktur einsehen. Darüber hinaus bietet das Programm einzelne Funktions-Icons, wie Summary , Report , Benchmark , Sensors und About . So bekommt der User im Summary nahezu alle technischen Informationen beziehungsweise Features über den Prozessor, das Mainboard und die Laufwerke sowie Details zu den Video-, Netzwerk- und Audio-Komponenten angezeigt. Darüber hinaus informiert die " Summary " über die Details der Taktfrequenz der einzelnen CPUs und des Speichers. Unter Benchmark lässt sich die Performance der CPU, des Speichers und der Storage-Laufwerke bestimmen und in einer Vergleichstabelle zu andern Systemen analysieren.

So beheben Sie die nervigsten Hardware-Probleme

Der Programmpunkt Sensors gibt einen Gesamtüberblick über Spannung, Temperatur und Lüfterumdrehungszahl aller entsprechenden Komponenten. In der aktuellen Version hat der Hersteller die Unterstützung zahlreicher Hersteller hinzugefügt und verbessert. So sind beispielsweise verschiedene neuere Mainboards und Grafikchips inklusive den entsprechenden Sensoren in das Tool eingebunden worden.

HWiNFO32: Das Tool informiert den Anwender detailliert
über seine installierte Hardware und stellt sogar Benchmarks für
Prozessor, Speicher und Festplatten zur Verfügung.
Vergrößern HWiNFO32: Das Tool informiert den Anwender detailliert über seine installierte Hardware und stellt sogar Benchmarks für Prozessor, Speicher und Festplatten zur Verfügung.

Installation: Die Installation des 2,3 MByte großen Diagnose-Programms ist unkritisch. Das Tool fragt nach dem Installationspfad und macht einen Vorschlag für den Startmenü-Ordner. Nach der erfreulich schnellen Installation ist das englischsprachige Freeware Utility HWiNFO32 startbereit. Wahlweise kann man auch die Vorabversion herunterladen. Diese enthält zwar mehrere Funktionen und Unterstützung für aktuellere Hardware, ist aber noch nicht ganz ausgereift. Zusätzlich ist auch eine USB-Stick-Version erhältlich.

Vermeidbare Fehler bei Blade Servern

Bedienung: HWiNFO32 besteht aus einem zweigeteilten Hauptfenster. Im linken Fenster werden alle Funktionsgruppen aufgelistet die beim Anklicken die zugehörigen Komponenten - ähnlich einer Baumstruktur - freigeben. Im rechten Fenster offenbart das Utility die Detailinformationen zu den gewünschten Funktionsgruppen oder Komponenten. Darüber hinaus kann der Nutzer über die Programmpunkte im Fensterkopf oder über die Funktions-Icons grundlegende Diagnose-Optionen auswählen.

Fazit: Ein äußerst nützliches Tool, um ausführliche Informationen über die System-Hardware zu erhalten. Die Installation und Bedienung ist intuitiv und unkompliziert. Das Programm wird laufend durch Updates aktualisiert und erweitert. (hal)

Hardware im Crashtest
Hardware im Crashtest

Samstag den 11.06.2011 um 07:01 Uhr

von Bernhard Haluschak

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
810389