571350

35 Jahre Microsoft - Höhen, Tiefen, denkwürdige Momente

08.05.2010 | 11:01 Uhr |

Microsoft feierte vor kurzem seinen 35. Geburtstag. Seit 1975 besteht der Windows-Konzern auf dem Markt. Zeit für einen kleinen Rückblick auf seine Höhen und Tiefen.

Happy Birthday, Microsoft
Wir schreiben das Jahr 1975. Der Vietnamkrieg geht zu Ende; Muhammad Ali besiegt Joe Frazier in der Weltmeisterschaft im Schwergewicht beim Boxen; der Film “Einer flog über das Kuckucksnest” von Milos Forman bekommt den Oscar; die Metal-Band “Iron Maiden” wird gegründet; und die Schmonzette “Griechischer Wein” von Udo Jürgens hält sich acht Wochen in den deutschen Musik-Charts. Aber 1975 ist auch wegen etwas anderem noch ein denkwürdiges Jahr. Denn in Albuquerque, New Mexico, gründet Harvard-Abbrecher Bill Gates mit seinem Kommilitonen Paul Allen ein kleines Unternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Software-Programme für einen gerade neu erschienenen Computer, den Altair 8800 zu schreiben. Ihr erstes Produkt: die Altair BASIC-Programmiersprache. Im gleichen Jahr benennt sich diese kleine Firma in Micro-soft um, danach in MicroSoft, bis man sich schließlich und endgültig auf Microsoft einigt.

Von diesen bescheidenen Anfängen mit gerade einmal elf Mitarbeitern schaffte es Microsoft innerhalb von wenigen Jahren eine ganze Industrie auf die Beine zu stellen und unsere Art zu leben und zu arbeiten enorm zu beeinflussen. Mittlerweile ist Microsoft einer der größten Konzerne unseres Planeten und brachte zahlreiche Millionäre und Milliardäre hervor. Im Jahr 2010 feiert Microsoft sein 35-jähriges Bestehen. Zeit für uns, einen ganz persönlichen Blick auf diese Erfolgsgeschichte mit ihren schönsten, schlimmsten und denkwürdigsten Momenten zu werfen, sich in Vergessenheit geratene Produkte wieder ins Gedächtnis zu rufen und kritisch einige Unternehmens-Entscheidungen zu betrachten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
571350