Neue Funktionen freischalten

Handys: Geheimcodes nutzen

Dienstag den 11.11.2008 um 14:00 Uhr

von Ines Walke-Chomjakov, Verena Ottmann

Mit Hilfe der Stern- und der Rautentaste sowie des Zahlenfelds entlocken Sie Ihrem Handy bestimmte Infos. Die Kombination *#06# etwa zeigt die International Mobile Equipment Identity (IMEI) an, die 15-stellige Identifikationsnummer Ihres Handys -egal, von welchem Hersteller es kommt. Falls Ihr Gerät gestohlen wurde und wieder auftaucht, können Sie es anhand der IMEI-Nummer als Ihr Eigentum erkennen.

Samsung-Handys: Hier ändern Sie mit *#0523# den Kontrast des Displays. Infos über den Speicherplatz rufen Sie mit *#0377# ab (beim T100: *#8999*636#), den Akkustand mit *#9998*228#.

Nokia-Handys: Die Tastenkombination *3370# aktiviert den Enhanced Full Rate Codec (EFR), durch den das Gerät mit der besten Soundqualität arbeitet - allerdings geht diese Funktion auf Kosten der Akkulaufzeit. Zum Deaktivieren des EFR tippen Sie einfach #3370#.

Sony-Ericsson-Handys: Und falls Sie aus Versehen bei Ihrem Sony-Ericson-Handy die PIN falsch eingegeben haben, wählen Sie bei der erneuten Eingabe-aufforderung "Nein" und drücken **04*0000*0000*0000#. So kommen Sie immerhin ins Menü des Handys.

Qpxtool zeigt die Qualität eines gebrannten
Rohlings
Vergrößern Qpxtool zeigt die Qualität eines gebrannten Rohlings
© 2014

Motorola-Handys schneller machen
Machen Sie Ihrem Motorola-Handy Beine, so dass Sie einzelne Funktionen schneller aufrufen und ausführen lassen können. Dazu benötigen Sie das Hersteller-Programm Flash & Backup sowie das englischsprachige Tool Moto Speed . Schließen Sie Ihr Handy via USB am PC an. Starten Sie Flash & Backup 3, und setzen Sie die Menüsprache der Software auf Deutsch. Notieren Sie sich den "Ordner für Backup" (vermutlich "C:\\Programme\Motorola Tools\Flash&Backup 3\Backup\Backup-Datum"). Wechseln Sie zu "Daten Lesen", und setzen Sie vor "CG15 (DRM Graphik)" ein Häkchen. Wählen Sie als Backup-Format "SMG (Binary Daten)", und starten Sie das Backup mit "Lese Daten". Schließen Sie das Programm, wenn der Vorgang beendet ist.

Starten Sie nun Moto Speed, und ändern Sie die Sprache auf Englisch. Klicken Sie auf "File, Open", und wählen Sie die gesicherte DRM-Datei per Doppelklick aus. Sie sehen nun eine Liste mit vielen Sonderzeichen. Setzen Sie nun der Reihe nach jeden Wert um 25 bis 50 Prozent herab - also etwa "1500" auf "750". Speichern Sie die Änderungen über die Schaltfläche "Save changes in DRM file" ab. Nun müssen Sie die Datei zurück auf Ihr Handy spielen. Öffnen Sie dazu Flash & Backup 3, danach die Option "Schreibe Daten". Klicken Sie auf "Select backup file". Das Tool zeigt Ihnen die Backup-Datei automatisch an. Wählen Sie sie aus, und bestätigen Sie mit "OK". Mit "Schreibe Daten" starten Sie den Flash-Vorgang. Nach dem erneuten Einschalten des Handys sind die verkürzten Arbeitszeiten wirksam.

Mit Moto Speed können Sie Ihr Motorola-Handy
beschleunigen
Vergrößern Mit Moto Speed können Sie Ihr Motorola-Handy beschleunigen
© 2014

CD-/DVD-Brenner: Qualitätsprüfung unter Linux freischalten
Nahezu alle CD- oder DVD-Brenner sind heutzutage mit Techniken ausgestattet, die ein optimales Brenn-Ergebnis gewährleisten sollen - etwa die optimale Brenngeschwindigkeit eines Rohlings. Mit einem Windows-Rechner ist es kein Problem, diese Funktionen auszuführen. Doch nicht jede der Techniken lässt sich auch unter Linux nutzen. Mit Qpxtool können Sie verschiedene Qualitätsprüfungen freischalten. Das englischsprachige Open-Source-Programm untersucht beschriebene Medien nach korrigierbaren und nicht korrigierbaren Fehlern sowie die Qualität des Schreibvorgangs hinsichtlich Jitter und Beta. Außerdem stellt das Tool die maximal mögliche Lesegeschwindigkeit beziehungsweise die Transferrate fest und vergleicht die Daten der CD/DVD mit den vorgeschriebenen Spezifikationen. Um das Tool zu nutzen, starten Sie die Datei qpxtool.exe von der Festplatte. Legen Sie eine beschriebene CD/DVD in Ihr Laufwerk (alle unterstützten Laufwerke finden Sie in der Kompatibilitätsliste ). Wählen Sie unter "Device" Ihr Laufwerk aus. Klicken Sie auf "Device, Update media info", damit Qpxtool die eingelegte CD/DVD erkennt. Setzen Sie auf der Registerkarte "Media" die Häkchen für die gewünschten Qualitätsprüfungen, und wählen Sie die Lesegeschwindigkeit (Scan Speed) aus. Mit "Run Test" starten Sie den Prüfvorgang. Nach dem Durchlauf zeigt Ihnen die Software die Prüf-Ergebnisse grafisch an.

Dienstag den 11.11.2008 um 14:00 Uhr

von Ines Walke-Chomjakov, Verena Ottmann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
119740