49994

Hacker-Wettbewerb richtete keinen großen Schaden an

07.07.2003 | 12:12 Uhr |

Der für das Wochenende geplante Hacker-Wettbewerb "Defacers Challenge" ist scheinbar ohne größere Folgen geblieben. Beim Wettbewerb sollte derjenige einen Preis erhalten, der als erster 6000 Webseiten verunstaltet.

Der für das Wochenende geplante Hacker-Wettbewerb "Defacers Challenge" ist scheinbar ohne größere Folgen geblieben, berichtet unsere Schwesterpublikation "Tecchannel" . Beim Wettbewerb sollte derjenige einen Preis erhalten, der als erster 6000 Webseiten verunstaltet.

Der Betreiber von Zone-H.org, einer Webseite, die Angriffe listet, meldete kurz nach dem Start des Wettbewerbs rund 300 Attacken. Zone-H.org ist von den unbekannten Defacement-Veranstaltern als "Meldestelle" auserkoren worden. Kurz nach dem Start, so musste Zone-H.org eingestehen, sei die Seite aber überlastet und selbst Ziel von einigen Angriffen geworden.

Beim "Wettbewerb" blieben laut Angabe von Zone-H.org die großen Namen außen vor. Kleinere Webseiten seien vornehmlich betroffen gewesen. Die großen Provider meldeten ebenfalls "keine besonderen Vorkommnisse".

Hacker-Großangriff am Wochenende? (PC-WELT Online, 03.07.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
49994