261765

So können Sie HTML5 auf Ihrer Webseite einbauen

HTML5 in der Praxis: Wir zeigen, wie Sie auf Ihrer Webseite schon heute geniale HTML5-Funktionen einbinden können.

Viel wurde schon über die Vorteile des neuen HTML5-Standards geschrieben, aber was Web-Entwickler wirklich interessiert sind "Was kann ich mit HTML5 anfangen" und "Ab wann kann ich es benutzen?" Die gute Nachricht ist, dass es eine Menge gibt, was Sie mit HTML5 tun können. Und die noch bessere Nachricht lautet, dass Sie schon heute mit HTML5 anfangen können.

Aber bevor Sie loslegen noch ein Hinweis. Sie müssen Ihre Besucher kennen. Dies trifft zwar generell zu, aber bei HTML5 gibt es ein paar zusätzliche Dinge zu beachten. Ist beispielsweise die Mehrheit Ihrer Seitenbesucher mit dem Internet Explorer 6 unterwegs? Dann brauchen Sie sich mit der Umstellung auf HTML5 nicht zu beeilen. Nutzen jedoch Ihre Besucher hauptsächlich mobile Browser wie die von iPhone oder iPad, dann gilt es keine Zeit zu verlieren. In den meisten Fällen wird Ihre Webseite irgendwo in der Mitte zwischen den beiden Extremen liegen, und genau für diesen Fall werden wir Ihnen Hinweise geben, wie Sie Ihre Seite teilweise auf HTML5 umzustellen.

Welche HTML5-Funktionen können Sie schon jetzt nutzen?
Obwohl die HTML5-Spezifikationen immer noch im Fluss sind und das Standardkomitee fieberhaft daran weiter arbeitet, sind schon heute wichtige Teile in den modernen Browsern Apple Safari, Google Chrome, Mozilla Firefox und Opera implementiert. Firefox 4 wird den Funktionenkatalog noch vergrößern und mit dem kommenden Internet Explorer 9 will auch Microsoft einige HTML5-Spezifikationen übernehmen. Die Internetseite When Can I Use zeigt detailliert für jeden Browser auf, welche HTML5-Funktionen und weitere Webstandards unterstützt werden.

Die Seite The HTML5 Test zeigt basierend auf 300 verschiedenen implementierten HTML5-Funktionen eine Kompatibilitäts-Punktezahl an. Mit jedem Ihrer Browser können Sie die Seite besuchen und den Punktewert anzeigen lassen. Mitte Juli sahen die Ergebnisse wie folgt aus:

Apple Safari 5.0: 208
Google Chrome 5.03: 197
Microsoft IE7: 12
Microsoft IE8: 27
Mozilla Firefox 3.66: 139
Opera 10.6: 159

Alle großen Browser, außer dem Internet Explorer, unterstützen einige der Kernfunktionen, sodass in Webseiten integrierte HTML5-Funktionen von Nutzern dieser Browser größtenteils gesehen werden können. Einer HTML5-Umsetzung des Webs steht also nichts mehr im Weg.

0 Kommentare zu diesem Artikel
261765