02.08.2010, 10:03

Thomas Hackenberg

Ratgeber Hardware

5. HD-Qualität bei Internet-TV und Videoportalen

5. HD-Qualität bei Internet-TV und Videoportalen
Nahe verwandt mit IP-TV, aber nicht damit zu verwechseln ist das so genannte "Internet-" oder "Web-TV". Dabei handelt es sich nicht um das bekannte Fernsehprogramm, das innerhalb eines geschlossenen Netzwerks übertragen wird und nur zahlenden Nutzern zugänglich ist. Vielmehr kann jeder, der über einen einigermaßen schnellen DSL-Anschluss ab DSL 2000 verfügt, auf vielen Internetseiten meist kostenlos Videos, Serien und sogar Kinofilme ansehen. Das Angebot ist riesig: Es gibt tausende unterschiedlicher Sender zu allen erdenklichen Themengebieten. Zu sehen sind Sendungen der in Deutschland bekannten TV-Anbieter ebenso wie alte Spielfilme und Serien, daneben auch Videoperlen wie einzigartige Naturdokumentationen.
Das Problem ist bislang die Qualität. HD-Videos sind selten. Oft kann man die Filme, Serien-Episoden oder Sportübertragungen nur in einem kleinen Fenster vernünftig sehen. Zudem tummeln sich unter den Internet-TV-Anbietern manch schwarze Schafe. Beispielsweise lockten die Betreiber www.online-fernsehen.tv Fernsehfans mit Versprechungen wie "2500 Sender gratis" auf ihre Seite. Dort war allerdings eine Anmeldung nötig, die dann in einem gebührenpflichtigen Abo für 24 bis 40 Euro mündete. Für das Geld bekamen die Kunden die Sendungen lediglich in mäßiger bis mieser Qualität zu sehen. Die bekanntesten Anbieter von Internet-TV sind Zattoo und Joost. Zattoo hat rund 100 TV- und Radiosender im Portfolio. Mit dabei sind Das Erste, ZDF, RTL, 3Sat , Arte und viele Regionalsender. Nach der kostenfreien Anmeldung gibt’s die Sender in geringer Auflösung zu sehen. Finanziert wird das Ganze durch eingeblendete Werbespots.
Kostenpflichtig ist dagegen das Angebot Zattoo HiQ. Für 2 Euro pro Monat (bei längerer Bindung billiger) sieht man die Sendungen werbefrei und in TV-Qualität. Ein HD-Angebot ist noch für 2010 geplant. Preise und Verfügbarkeit sind aber noch nicht bekannt. Auch Joost ist in Sachen HD-Sendungen noch nicht über die Ankündigungsphase hinausgekommen. Auf der Internetseite gibt es Filme, Serien und Video-Clips. Deutsche Inhalte sind Mangelware. Dafür kommen Musikfans auf ihre Kosten. Auch hier ist eine Anmeldung erforderlich. Besser mit HD-Filmen bestückt sind einige Videoportale im Internet. Bei ihnen bekommt man zwar kein aktuelles Fernsehprogramm, doch eine riesige Auswahl von HD-Clips und von aufgezeichneten Sendungen. Blip.tv bietet sogar Videos im Full-HD-Format an. Bei Youtube, Sevenload und Vimeo gibt’s zumindest HD-Videos mit einer Auflösung von 1280 x 720 Bildpunkten.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

260589
Content Management by InterRed