131344

Gute Unterhaltung

30.08.2008 | 09:02 Uhr |

Reine Audio-Player hauen heute keinen mehr um. Spannender sind mobile Media-Player, die zusätzlich zur Musik auch mit Fotos und Filmen unterhalten. Was der Markt an neuen Geräten bietet und welche seltsamen Hybridmodelle es gibt, zeigt die IFA.

MP3-Player sind ja schön und gut. Wer sich aber mit Bildern oder einem Videoclip die Zeit vertreiben möchte, der braucht einen Media-Player mit großem Speicher und akzeptablem Display. Praktisch sind da Modelle, die gute Unterhaltung mit nützlichen Features verbinden. Beispielsweise ein Navigationsgerät wie das Go 930 Traffic von TomTom , das Musik dank des integrierten FM-Transmitters direkt an das Autoradio senden kann. Außerdem unterstützt das Modell eine Foto-Galerie und mehr. Ein kleines Allroundtalent präsentiert Samsung mit seiner Digitalkamera NV9. Das 10-Megapixel-Modell nimmt Fotos und Videos auf und fungiert auch als MP3- und Video-Player. Außerdem gibt es auf der IFA zahlreiche Multimedia-Handys zu bestaunen, die wie das Samsung SGH-i200 mit Musik, Bildern und Videos die Zeit vertreiben.

Spezialisten
Neben den Gerätekombinationen aus den verschiedensten Bereichen präsentieren Hersteller wie Creative, Mustek, Philips, Trekstor und andere auf der IFA auch eigenständige Media-Player im kompakten Format. Unter anderem Creative und Philips versuchen, sich mit ihren Modellen ZEN X-Fi bzw. GoGear SA5285BT durch besseren Klang von den Mitbewerbern abzusetzen. Der GoGear SA5285BT von Philips arbeitet mit der FullSound-Technologie, die laut Hersteller die Soundqualität von komprimierten MP3-Dateien verbessert. Beim ZEN X-Fi soll Xtreme Fidelity für einen ähnlichen Effekt sorgen. Interessant beim Modell von Creative ist zudem die WLAN-Funktion, mit der sich der Player mit dem heimischen Netzwerk verbinden lässt.

Multimedia zum Mitmachen
Vosstronics stellt mit dem XCube Singmaxx einen Karaoke-Medienplayer mit 2,4-Zoll-Display und Mikrofoneingang vor. Ausgestattet mit dem Windows Media Player spielt das Modell außerdem verschiedene Video-, Audio- und Fotodaten ab. Dank AV-Out soll sich der XCube zudem mit einem TV-Gerät oder der Hi-Fi-Anlage verbinden lassen. Ebenfalls mit einem AV-Ein- bzw. Ausgang ausgestattet ist der PMP638 von Mustek. Das Gerät verfügt über ein 3 Zoll großes Display, auf dem Videos und Bilder betrachtet werden können. Außerdem unterstützt das Abspielgerät die Audioformate WMA und WAV.

Auf die Größe kommt es an
Reicht für die Wiedergabe von Musik noch ein winziger Player im USB-Stick-Format aus, so ist bei der Wiedergabe von Bildern und Videos ein größeres Display wünschenswert, das entsprechend Platz beansprucht. Ein 1,8-Zoll-Display, wie es z.B. der Lexx-Armendron von Lexxum bietet, ist für Videoclips auf Web-Clip-Niveau und kleine Bildchen ausreichend. Will man jedoch auch Details erkennen, muss ein größerer Bildschirm her. Iriver stellt mit dem P20 einen Multimedia-Player auf der IFA vor, der mit einem 4-Zoll-Display bestückt ist. Im Videomodus soll das Gerät bis zu neun Stunden ohne Steckdose auskommen. Noch mehr Bildfläche bieten portable DVD-Player mit großem Display wie die Modelle von Elta, Mustek, Trevi und anderen. Der Mustek MP100 hat z.B. ein 16:9-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 10 Zoll. Neben Video-DVDs lassen sich mit solchen Modellen im Notebook-Format meist auch Silberscheiben mit MP3-Sound oder JPEG-Bilder abspielen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
131344