202550

Gut gekauft: MP3-Player

18.04.2007 | 09:30 Uhr |

Ob am Strand, in der U-Bahn oder beim Joggen: Mit einem MP3-Player haben Sie Ihre Lieblingsmusik stets mit dabei. MP3-Player sind in der Lage, Tausende von Songs zu speichern und sie in beliebiger Reihenfolge abzuspielen. Sie schlagen aus der digitalen Technik Kapital und ersetzen traditionelle Kassettenabspielgeräte in der Art eines Walkman sowie tragbare CD-Player. MP3-Player sind in einer großen Vielfalt an Typen und Größen erhältlich und mittlerweile können Sie mit den kleinen Geräten sogar Radio hören oder Ihre Fotos ansehen. Wir helfen Ihnen herauszufinden, welches Modell das Beste für Sie ist.

Flash oder Festplatte? MP3-Player verwenden eines von zwei Speichermedien: Festplatte oder Flash-Memory. Player mit Festplatte bieten am meisten Speicherplatz, sind aber tendenziell größer und aufgrund der empfindlichen Festplatte schadenanfälliger. Wenn Sie den MP3-Player vorwiegend beim Sport verwenden, könnte es durch Erschütterungen Aussetzer geben. Für Jogger eignen sich also eher Modelle mit Flash-Speicher. Damit können Sie zwar nur eine begrenztere Anzahl von Songs aufnehmen, aber der Mangel an beweglichen Teilen macht sie langlebiger als Festplatten-Player.

Mit MP3-Playern kann man jedoch nicht nur Musik hören. Längst haben sich die kleinen Audiogeräte in tragbare Media-Center verwandelt. Player von Archos, Creative Labs und IRiver spielen sowohl Musik- als auch Videodateien auf LC-Displays in ungefähr der Größe von Spielkarten ab.

Spezielle MP3-Player sind nicht die einzigen Geräte, die Sie kaufen können, um Ihre Musik anzuhören: Nun bekommen Sie auch Handys, Digitalkameras, Personal Digital Assistants und Autostereo-Anlagen, die MP3-Musikdateien speichern und abspielen. Viele Sprachaufzeichnungsgeräte in Pocket-Größe sind nun ebenfalls in der Lage, MP3s aufzuzeichnen und abzuspielen. Dennoch ein Tipp: MP3-Player klingen normalerweise besser und sind bedienerfreundlicher als Kombigeräte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
202550