1257550

Acer Notebook Aspire 1810TZ im Test

21.10.2009 | 15:26 Uhr

Das Acer Notebook Aspire 1810TZ soll rechenstark, dabei aber auch mobil wie ein Netbook sein. Wir haben getestet, ob das Notebook hält, was es verspricht.

Acer Notebook Aspire 1810TZ: Testbericht

Das Acer Notebook Aspire 1810TZ wiegt nur 1,44 Kilogramm bei einem 11,6-Zoll-Display. Mit einem Preis von rund 500 Euro ist es etwas teurer als ein Standard-Netbook. Dafür ist es aber auch mit einem echten Dual-Core-Prozessor, dem Pentium SU4100 (1,3 GHz), sowie Windows Vista Home Premium ausgestattet. Außerdem bringt das Acer Notebook Aspire 2 GB Arbeitsspeicher und eine 250-GB-Festplatte mit.

Acer Notebook Aspire 1810TZ: Tempo
Das Acer Notebook Aspire schaffte im Leistungstest Sysmark 2007 ganze 72 Punkte. Laut Testergebnis ist es also etwa doppelt so leistungsfähig wie Netbooks mit Intel Atom, die auf rund 40 Punkte kommen. Dabei hängt das Acer Notebook Aspire 1810TZ aber auch andere Subnotebooks mit Single-Core-Prozessor um ca. 20 Prozent ab. Im Vergleich mit Notebooks, die mit einem vollwertigen Doppelkern-Prozessor ausgestattet sind, schneidet das Acer Notebook Aspire allerdings deutlich schlechter ab: Die Konkurrenten sind fast doppelt so schnell.

Acer Notebook Aspire 1810TZ: Ausstattung
Das Acer Notebook Aspire zeichnet sich gegenüber den Netbooks mit Windows XP durch einen größeren Arbeitsspeicher und mehr Platz auf der Festplatte aus. Windows-7-Netbooks können allerdings mit einer ähnlichen Ausstattung aufwarten. As Acer Notebook Aspire 1810TZ bietet für zusätzlichen Arbeitsspeicher aber wenigstens einen freien RAM-Steckplatz. Zusätzlich hat das Notebook einen HDMI-Ausgang. Ein optisches Laufwerk und ein Expresscard-Steckplatz fehlen allerdings. Es bietet dafür aber einen Gigabit-LAN-Anschluss und 11n-WLAN - jedoch nur für die 2,4-GHz-Frequenz.

Acer Notebook Aspire 1810TZ: Akkulaufzeit
Die Akkulaufzeit des Acer Notebooks Aspire überzeugt: Es hielt im im Mobile Mark 2007 knapp neun Stunden durch. Dabei ist das Acer Notebook Aspire ähnlich sparsam wie ein Netbook mit rund sieben Watt Energieverbrauch, ist dafür im Akku-Betrieb aber deutlich rechenstärker.

Acer Notebook Aspire 1810TZ: Display und Betriebsgeräusch
Das Display des Acer Notebooks Aspire hat eine hohe Auflösung mit 1366 x 768 Bildpunkten. Damit kann man allerdings nur in Innenräumen angenehm arbeiten, denn die Helligkeit des spiegelnden Bildschirms ist für draußen zu niedrig. Auch die Farbdarstellung fällt nicht besonders kräftig aus. Den Lüfter des Acer Notebooks Aspire hört man kaum – nur wenn das Gerät unter Volldampf arbeitet, erreicht die Lautstärke ein Sone.

Acer Notebook Aspire 1810TZ: Tastatur
Die Tastatur fällt im Acer Notebook Aspire 1810TZ nur etwas kleiner aus: Wie bei großen Notebooks sitzen die meisten Tasten in einem 19-Millimeter-Raster - nur wenige fallen schmaler aus. So kann lässt es sich auf der stabilen Tastatur angenehm tippen. Das Touchpad versteht Mehrfinger-Gesten, der Mauszeiger kann aber durch seine uneinheitliche Oberfläche schwer gesteuert werden.

Fazit: Das Acer Notebook Aspire 1810TZ bietet eine außergewöhnlich lange Akkulaufzeit für wenig Geld. Dabei ist es so leicht wie ein Netbook aber wesentlich rechenstärker. Der Test ergibt also eine klare Kaufempfehlung, falls Sie ein Gerät mit Notebook-Leistung im kompakten Format suchen.

Alternativen: Eine ebenfalls recht ordentliche Akku-Laufzeit erreicht das Acer Notebook Aspire 3810T mit 13,3-Zoll-Display: Dafür wiegt das Gerät aber 1,68 Kilogramm und kostet etwa 100 Euro mehr. Etwa so leicht wie das Acer Notebook Aspire 1810TZ ist das wesentlich teurere Sony VGN-Z41MD/B , das dafür aber eine Menge mehr Rechenkraft und Ausstattung mitbringt.

Varianten: Acer Notebook Aspire 1810TZ-412G25N Timeline rot (getestet)
Acer Notebook Aspire 1810TZ-412G25N Timeline schwarz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1257550