1257211

Grundlagen: DVD-Player

16.01.2009 | 19:06 Uhr |

Ein DVD-Player ist in vielen Haushalten mittlerweile Standardausstattung. Bei einer geplanten Neuanschaffung sollten einige Dinge beachtet werden. Welche das sind, erfahren Sie in unserem Artikel.

Obwohl mittlerweile hochauflösende Blu-ray-Disks den Massenmarkt erreicht haben, gehen die meisten Filme immer noch als DVDs über die Ladentheken. Die passenden Abspielgeräte sind teilweise schon für wenige Euros erhältlich. Da aktuelle DVD-Player aber meist deutlich mehr können, als nur eine DVD abzuspielen, fällt die Wahl nicht immer leicht. Im folgenden Artikel geben wir Ihnen einige Tipps, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Gehäuse und Bauform

DVD-Player gibt es in vielen Varianten, vom klassischen HiFi-Rack-Format bis hin zu sehr kompakten und mobilen Geräten. Für welche Gehäuseform Sie sich entscheiden, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab und hat keinen Einfluss auf die Leistung und Qualität des Players. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Ihr Wunschgerät passiv gekühlt wird. Gerade günstige Modelle verwenden oft einen kleinen Lüfter zur Abfuhr der erzeugten Wärme. Diese arbeiten in der Regel mit hohen Drehzahlen und sind daher gut hörbar. Eine derartige Geräuschuntermalung kann beispielsweise in ruhigen Filmszenen störend wirken. Über Gehäusetasten für grundlegende Funktionen wie Start, Titelsprung oder Stopp kann ein Film auch ohne Fernbedienung gestartet werden.

Auch so kann ein DVD-Player aussehen.
Vergrößern Auch so kann ein DVD-Player aussehen.

Fast alle DVD-Player stellen auf einem integrierten Display Informationen zur abgespielten DVD dar. Dazu zählen beispielsweise das aktuelle Kapitel oder die Laufzeit. Sehen Sie sich das Display wenn möglich vor dem Kauf an. Es sollte auch aus ungünstigen Winkeln ablesbar sein und die Informationen verständlich und für Ihre Bedürfnisse in ausreichender Menge darstellen. Für die meisten DVD-Fans spielt das Display eine untergeordnete Rolle, da nahezu jeder DVD-Player die Informationen übersichtlicher und detaillierter über das On-Screen-Menü ausgibt.

Ein Blick auf die verbaute Laufwerkslade kann ebenfalls nicht schaden. Aussparungen an den Seiten erleichtern die Entnahme einer eingelegten DVD erheblich. Oft wird die Lade aus Design-Gründen sehr schmal ausgeführt, was bei starker Beanspruchung oder versehentlichen Remplern zu Beschädigungen führen kann. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch gleich auf die Geräuschentwicklung des Laufwerks im Betrieb achten. Qualitativ mittelmäßige Laufwerke sind während der Filmwiedergabe zu hören, während hochwertige Varianten praktisch lautlos ihren Dienst verrichten.

Zum Standard-Lieferumfang eines DVD-Players zählen lediglich der Player selbst, eine Fernbedienung samt passender Batterien, ein Handbuch und ein Stromkabel. Manche Hersteller liefern zusätzlich einen Satz passender Anschlusskabel mit. Das erspart dem Käufer zusätzliche Kosten, insbesondere wenn es sich um HDMI- oder Komponenten-Kabel handelt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1257211