138432

InetSor sperrt laufwerksabhängig Webzugang

18.09.2009 | 09:46 Uhr |

Das kostenlose Sicherheitsprogramm InetSor unterbricht automatisch die Internet-Verbindung, wenn bestimmte Laufwerke - beispielsweise mit wichtigen Daten - an den PC angeschlossen werden.

Funktionalität: Das Freeware-Programm InetSor überwacht die Laufwerke Ihres Systems und schaltet die Verbindung zum Internet gegebenenfalls auf offline. Wer für den Fall, dass bestimmte Datenträger mit dem System verbunden werden, unbedingt offline sein will, kann dies mit InetSor automatisch so einrichten - eine hardwarenahe Zugriffsverhinderung. InetSor unterstützt hierfür USB-Sticks, USB-Festplattenlaufwerke, mit Truecrypt verschlüsselteLaufwerke und alle sonstigen als Hardware erkennbaren Laufwerke.

Installation: InetStor unterstützt dem Hersteller zufolge die gängigen Windows-Versionen bis einschließlich Windows Server 2008. Nach dem Download der zirka 1,8 MByte großen EXE-Datei geht die Installation per Setup-Routine über die Bühne. Wichtig: Während des Installationsvorgangs sollten nur die Laufwerke aktiv sein, die später auch im Online-Betrieb aktiv sein dürfen.

Bedienung: InetSor läuft Dienst läuft, es gibt keine Bedienung im eigentlichen Sinne. Wird ein Laufwerk mit das System verbunden (also zum Beispiel ein USB-Stick eingestöpselt) das bei der Installation von InetSor nicht vorhanden war, dann kappt der InetSor-Dienst sofort die Verbindung zum Internet. Wird das "verbotene" Laufwerk wieder entfernt, bekommt der PC wieder Zugang zum Internet.

Fazit: Ein praktisches Gratis-Tool für Anwender, die häufig unterschiedliche Wechseldatenträger verwenden und dabei nicht immer online sein möchte. Dieser Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation tecchannel.de .

InetSor

Version:

1.0.4

Hersteller:

Netsor

Download Link:

Herstellerseite

Sprache:

englisch

Preis:

kostenlos

System:

Windows 2000, XP, Vista, Windows Server 2008

0 Kommentare zu diesem Artikel
138432